Prinz Harry bricht bei Veranstaltung in Tränen aus

Bei den „WellChild“-Awards in London ist Prinz Harry auf der Bühne in Tränen ausgebrochen. Grund dafür war der Gedanke an seine eigene Familie.
Mit seiner Rede und den schnell folgenden Tränen sorgte der Ehemann von Herzogin Meghan für einen besonders rührenden Moment auf der Veranstaltung. Bei seiner Rede richtete er sich mit den folgenden Worten an das Publikum: „Letztes Jahr, als meine Frau und ich hier waren, wussten wir, dass wir unser erstes Kind erwarten. Zu der Zeit wusste es niemand, aber wir wussten es. Und ich erinnere mich.“

Viel weiter kam der Queen-Enkel mit seiner Rede auch erst einmal gar nicht. Denn berührt von den Erinnerungen und seinem aktuellen Glück als Familienvater stiegen ihm urplötzlich die Tränen in die Augen und es verschlug ihm die Sprache. Gestützt von Moderatorin Gaby Roslin brauchte er einen Moment ehe er voller Elan fortfahren konnte.


„Ich erinnere mich, dass ich Meghans Hand während der Verleihung so fest gedrückt habe und wir beide darüber nachgedacht haben, wie es wäre, eines Tages Eltern zu sein und noch mehr, wie es wäre alles zu tun, um unser Kind zu schützen und ihm zu helfen, sollte es mit unmittelbaren Herausforderungen geboren werden oder sich zu dieser Zeit unwohl fühlen. Nun, als Eltern hier zu sein und zu euch zu sprechen, berührt mich in einer Weise, die ich nie verstanden hätte, wenn wir nicht selbst Eltern geworden wären.“

Mit seinem letzten Absatz erklärt er seinen kurzen Gefühlsausdruck also quasi selbst. Auch ein Royal ist vor überrollenden Emotionen also nicht geschützt. Wir finden: Ganz schön sympathisch!


Der britische Prinz und die US-amerikanische Schauspielerin sind seit Mai 2018 verheiratet. Ziemlich genau ein Jahr später, am 6. Mai 2019, kam ihr Sohn, Archie Harrison Mountbatten-Windsor, zur Welt.