Prinz Charles erlebt Kollaps vor laufender Kamera

Eigentlich war es ein ganz normaler öffentlicher Auftritt. Prinz Charles (71) und Herzogin Camilla (72) besuchten ein Verteiler-Zentrum Bristol. Doch dann kollabierte plötzlich ein Mann, während er mit dem Royal sprach.

Die Mitarbeiter des Asda-Verteilerzentrums in Bristol machten Überstunden und kamen teilweise aus dem Ruhestand zurück, um Englands Supermärkte unter erschwerten Umständen während der Pandemie mit Lebensmitteln zu versorgen. Dem britischen Königshaus fielen diese Alltagshelden auf. Deswegen besuchten Prinz Charles und Herzogin Camilla den Asda-Standort in Avonmouth höchstpersönlich, um jedem einzelnen Mitarbeiter zu danken.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

🥦🥖🥩🍌The Prince of Wales and Duchess of Cornwall visited @asda Bristol Distribution Centre this afternoon. Together they thanked staff for ensuring the UK’s food supply continued to flow during the Coronavirus pandemic. The 700 person team has made over 12,500 deliveries to stores across South West England, with increased working hours and changing shift patterns to ensure demand was met. . 👔🏭Their Royal Highnesses also visited the @turnbull_asser shirt factory in Gloucester. At the beginning of lockdown the factory’s production line changed to specifically make scrubs for @nhsenglandldn with the use of specially bought machines. Between April 30th-May 7th all of the company’s profits were donated to @nhscharitiestogether.

Ein Beitrag geteilt von The Royal Family (@theroyalfamily) am

Charles und Camilla zeigten bei dem Termin großes Interesse und Respekt für die Mitarbeiter von Asda. Sie fragten nach, wie sich die Schichten während der Pandemie verändert hatten und was das für die Angestellten bedeutete. Diese royale Anerkennung wirkte bewegend auf die Verteiler-Mitarbeiter, die sonst nur selten so viel Aufmerksamkeit für ihren Job genießen.

„Ich war wirklich gerührt“ sagte Standort-Manager Chris Tilly: Die Royals hätten „sich bei jedem einzelnen Kollegen, den sie sahen, dafür bedankt, was sie in den letzten Wochen geleistet haben“.

Einer der Mitarbeiter war jedoch offenbar so berührt und aufgeregt, dass er im Gespräch mit dem Prinzen, im wahrsten Sinne des Wortes, weiche Knie bekam. Auf einem Video ist zu sehen, wie der Mann ins Schwanken gerät und schließlich direkt vor Charles nach hinten umkippt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Asda worker faints in front of Prince Charles⁣ ⁣ The Royal was receiving a tour of the Bristol distribution centre on Thursday, when the worker passed out. ⁣

Ein Beitrag geteilt von RT UK (@rtuknews) am

Der britische Thronfolger streckte noch die Hand nach dem Mann aus, doch aufgrund der Abstandsregeln stand er zu weit weg, um dem Schwankenden zu halten. Glücklicherweise schien der Kollaps harmloser Natur. Nachdem Kollegen dem Mann wieder aufhalfen, setzte dieser sogar sein Gespräch mit Prinz Charles fort.

Der symbolische Auftritt fand übrigens auf dem Parkplatz des Firmengeländes statt, also an der frischen Luft und unter Beachtung der in Großbritannien geltenden Abstandsregeln.