Prinz Andrew: Sex-Skandal nimmt bittere Wende

Die Amerikanerin Virginia Giuffre hat Prinz Andrew mit schweren Vorwürfen vor Gericht gebracht. Jetzt wendet sich plötzlich das Blatt. Offenbar konnten beide Parteien sich auf einen Vergleich einigen.

Virginia Giuffre wird die Klage gegen Prinz Andrew fallen lassen. Dafür soll eine beträchtliche Summe Geld fließen – ein sogenannter Vergleich. Das berichteten britische Medien am Dienstagabend.

Prinz Andrew kann damit seinen Kopf aus der Schlinge ziehen. Giuffre hatte dem Bruder von Prinz Charles vorgeworfen, dass er sie als 17-Jährige missbraucht habe. Angeblich habe der verurteilte Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (†66) sie damals an den britischen Royals „ausgeliehen“. Prinz Andrew bestreitet die Vorwürfe bis heute.

Beide Parteien wollen sich nun binnen 30 Tagen die Einstellung des Verfahrens erwirken. Ein Insider berichtet, dass Prinz Andrew seine Verbindung zu Epstein bereue und die Tapferkeit von Giuffre und anderen Missbrauchsopfern würdige. Er erkenne, dass die Klägerin sowohl als Missbrauchsopfer als auch in Folge der Verunglimpfungen in den vergangenen Wochen sehr gelitten habe. Es sei nie seine Absicht gewesen, ihr zu schaden.

Umgekehrt ist sein Schaden damit nicht behoben. Juristisch ist der Adlige aus dem Schneider. Doch sein Ruf ist unwiederbringlich ruiniert, eine Rückkehr in die royalen Pflichten nahezu unvorstellbar.

Dass der Prinz eine Aussage vor Gericht verweigert und bereit ist, sich „frei zu kaufen“, wirft kein gutes Licht auf ihn. Die Vorwürfe werden nicht bewiesen, seine vermeintliche Unschuld aber ebenso wenig.

Die außergerichtliche Einigung erweckt den Eindruck, als wolle der Royal verhindern, dass noch mehr Geheimnisse gelüftet werden und kommt nahezu einem Schuldgeständnis gleich. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Prinz Andrew weiter seine Unschuld beteuert, gleichzeitig aber weitere Stellungnahmen ablehnt.

Bitter ist aber auch die Botschaft an alle Opfer in diesem Zusammenhang. Einmal mehr bestätigt sich, dass „der weiße, reiche Mann“ mit allem davonkommen kann, wenn er den Geldbeutel weit genug öffnet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.