Preisgekrönte „Tatort“-Darstellerin ist tot

Ein bekanntes Gesicht des deutschen Fernsehens ist für immer verschwunden. 2018 wurde sie mit einem Schauspielpreis für ihre „Tatort“-Rolle ausgezeichnet. Jetzt ist die Münchner Schauspielerin Eva-Ingeborg Scholz verstorben.

Die traurige Nachricht wurde von ihrer Tochter Katharina Seyferth (68) sowie der Agentur von Scholz bestätigt. Die Schauspielerin starb demnach im Alter von 94 Jahren. Zur Todesursache oder den weiteren Umständen wurden keine Angaben gemacht.

Bis ins hohe Alter übernahm Eva-Ingeborg Scholz, die ihre Schauspielkarriere am Theater begonnen hatte, Rollen im deutschen Fernsehen. Zuletzt spielte sie 2018 in der Mini Serie „Servus Baby“ mit. Im selben Jahr war sie für ihre Rolle im Münchner „Tatort – Die Liebe, ein seltsames Spiel“ ausgezeichnet worden. Außerdem erschien Scholz in den letzten Jahren unter anderem im deutschen Kinofilm „Willkommen bei den Hartmanns“ bei der „SOKO Stuttgart“ sowie in mehrerer „Rosamunde Pilcher“-Verfilmungen.

Ihren Durchbruch hatte die Schauspielerin 1948 mit ihrer Hauptrolle im Defa-Film „1-2-3 Corona“. In den 1960er Jahren ergatterte Scholz verschiedenste Rollen in deutschen Serien und Fernsehfilmen, darunter „Es ist soweit“, „Die fünfte Kolonne“, „Gewagtes Spiel“, „Unser Wunderkind“, „Emil und die Detektive“ und „Drei Schwestern“.

Zuletzt lebte Scholz in München, wo sie auch lange Zeit bei den Münchner Kammerspielen auftrat. Sie war zweimal verheiratet, erstmals mit dem Co-Filmdirektor George Hurdalek. In dieser Ehe wurde Scholz‘ erster Sohn geboren, Stefan Hurdalek – auch er wurde Schauspieler („Der Kommissar“, 1974). Die Ehe hielt jedoch nicht lang. 1953 heiratete Scholz den Schauspieler Wilfried Seyferth, der 1954 bei einem Autounfall ums Leben kam. Aus dieser Verbindung entstammt Katharina Seyferth, die ebenfalls Schauspielerin geworden ist („Tatort“, „Der Alte“, „Fußballtrainer Wulff“). An den Erfolg ihrer Mutter konnten beide Kinder nicht anknüpfen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.