Plötzlicher Tod von beliebtem Sat.1-Star

Die TV-Welt und insbesondere der Sender Sat.1 trauert um einen der beliebtesten Kult-Imbiss-Tester: Harry Schulz.
Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) berichtet mit Bezug auf seine Familie, dass er am vergangenen Mittwoch ganz überraschend im Alter von gerade einmal 59 Jahren starb. Die Todesursache ist noch nicht bekannt.

Allerdings berichtet die „MOPO“, dass Harry Schulz bereits im Jahr 2016 einen Herzinfarkt erlitt und währenddessen bereits mehrfach klinisch tot war. Insgesamt drei Stents und ein Luftröhrenschnitt retteten dem damals 56-jährigen sein Leben. Nach einem Monat im Koma kämpfte er sich danach aber zurück. Er konnte anfänglich weder auf die Toilette gehen noch richtig reden. „Ich war auf Hilfe angewiesen und habe mich tierisch dafür geschämt“, sagte er zu seiner damaligen Situation. Doch er kämpfte sich durch und sein Leben ging erst einmal weiter.


Ebenso wie seine Gesundheit war auch Harrys Liebesleben sehr turbulent. Darunter soll vor allen Dingen sein Sohn Leon gelitten haben. Schulz und Leons Mutter trennten sich, als sein Sohn gerade einmal drei Jahre alt war. „Ich hätte Leon gerne eine Familie geboten. Stattdessen lernte er bei mir wechselnde Freundinnen kennen. Mein Vater war so´n Hallodri – und eigentlich hätte ich meinem Kind lieber ein anderes Bild von mir gezeigt, ihm damit eine Form von Sicherheit geboten.“ Trotzdem sollen Harry Schulz und sein Sohn bis zuletzt eine gute Bindung zueinander gehabt haben.


Nicht nur seine Familie, sondern auch die Promi-Welt trauert auf Grund seines nun plötzlich eingetretenen Todes. Vor allen Dingen Kollegin Vanessa Blumhagen trifft sein Tod hart. Zu einem Foto der beiden aus glücklichen Tagen schreibt sie: „Harry! Was machst Du nur für Sachen… Wir wollten doch noch Pommes essen in Deinem Lütt’n Grill in der Schanze. Das hatten wir fest ausgemacht. Du gute Seele. Gerade hast Du noch für Obdachlose gekellnert und ihnen einen wunderschönen Abend beschert. So warst Du. Immer auch an das Wohl der anderen gedacht. Ich, wir werden Dich vermissen. Aber in unseren Gedanken und Herzen lebst Du weiter. Wir werden Dich nie vergessen!“