Pikante Schlafzimmer-Details aus royalem Hause

Eigentlich sind die königlichen Familien verhältnismäßig skandalfrei. Aus Norwegen schippert nun aber eine ziemlich pikante Nachricht in die Welt hinaus.

Die Schwester von Kronprinz Haakon (46), Märtha Louise von Norwegen (48) soll nämlich ganz schön gierig nach Sex sein. Das jedenfalls verriet jetzt ihr neuer Freund Durek Verrett. „Manchmal habe ich drei- bis viermal am Tag Sex und meine Freundin fragt immer: ´Solltest du nicht kommen?´ Und ich antworte: ´Nein, aber ich gebe dir so viele Orgasmen, wie du willst. Wir können ein paar Stunden warten, wenn du willst!´“

Märthas neuer Liebhaber ist ein Schamane und die königliche Familie ist alles andere als begeistert von ihm. Vielmehr glaubt sie sogar, dass er sich ausschließlich an ihrem Ruhm bereichern möchte. Mit den aktuellen Enthüllungen macht sich Durek nun noch einmal unbeliebter.


Die Enthüllungen gab der selbsternannte „spirituelle Heiler“ übrigens in seinem Podcast „Ancient Widsom Today“ preis. Manchmal, so erzählt er darin, wolle er aber auch einfach „wie ein Verrückter kommen“. Ziemlich intime Informationen, die die Öffentlichkeit so gar nichts angehen und auch die Prinzessin beschämen dürften.

Übrigens sind die beiden nicht nur privat ein Paar, sondern arbeiten auch beruflich zusammen. Sie hatten bis vor kurzem noch eine Tour unter dem Titel „Die Prinzessin und der Schamane“ geplant. Allerdings darf Märtha ihren Titel nicht für kommerzielle Zwecke verwenden und so verzichtete sie darauf und nennt sich seither nur noch Märtha Louise.


Man darf gespannt sein, ob es künftig noch weitere Enthüllungen aus dem norwegischen Königshaus gibt und wie die Familie von Märtha auf die aktuellen Schlagzeilen reagiert. Ahnen kann man dies aber wahrscheinlich schon.