Pietro Lombardi wurde Opfer von Kreditbetrug

Sänger und Entertainer Pietro Lombardi hat es schwer getroffen – und zwar finanziell. Der 28-Jährige Vater eines Sohnes wurde Opfer von Kreditkartenbetrügern. Diesen furchtbaren Vorfall und auch wie er damit umging, verriet er in seinem Instagram-Jahresrückblick.

So hatte das Jahr 2020 nicht nur in Sachen Liebe nicht viel für den Ex-Mann von Sarah Lombardi in petto, sondern auch finanziell sah es nach einem harten Kreditkartenbetrug echt düster aus.


„Wir reden hier nicht von tausend oder fünftausend Euro. Mir wurde eine halbe Million geklaut. Geld, das ich hart erarbeitet hatte“, erzählte Pietro seinen Fans, die angesichts dieser Summe erblassen dürften. Immerhin muss ein Ottonormalverbraucher hierfür viele viele Jahre arbeiten gehen . Bereits Anfang des Jahres sei der Vorfall passiert, der ihn augenscheinlich nachhaltig beeinflusst hat. So sei er eigenen Angaben zufolge nach dem Betrug in ein tiefes Loch gefallen. Dies berichtete unter anderem das Promimagazin „Promiflash“. Bei der Summe ist eine depressive Phase aber auch irgendwie total verständlich, oder nicht?

Doch in 2020 war dann doch auch nicht alles schlecht: Lombardi nutzt seinen ganz persönlichen Jahresrückblick auch dazu um sich bei seinen treuen Fans zu bedanken: „Euer Support bedeutet mir so viel, eure Liebe – das macht uns aus.“


Am Ende hat es in 2020 dann eben weder für die große Liebe noch für die große Kohle gereicht: Aber bricht man es auf das Wesentliche herunter, so zählt doch sowieso nur Gesundheit und die Fans an seiner Seite. Die hofft Pietro übrigens in 2021 wieder live auf den Bühnen Deutschlands entertainen zu können. Inwieweit dies aber auf Grund der aktuellen Pandemielage möglich sein wird, ist momentan noch vollkommen unklar.

In 2020 hatte Pietro in verschiedenen OpenAir-Veranstaltungen wie Autokinos oder Strandkorbkonzerten sein Talent zu besten gegeben. Ganz zur Freude seiner abertausenden Fans.

Kommentar hinterlassen