Pietro Lombardi ist verschwunden – endlich gibt es Antworten

Pietro Lombardi hat sich nach 11 Jahren zurückgezogen. Seit einer Woche herrscht Funkstille, weil es dem Sänger nicht gut geht. Nun kursieren zahlreiche Theorien über seine Gründe. Jetzt gibt es endlich Antworten. Pietros Bruder Marco Lombardi (30) räumte mit den Gerüchten auf.

Gemäß seiner eigenen Ankündigung wollte der 29-Jährige sich zunächst komplett aus der Öffentlichkeit zurück zu ziehen. All die positive Energie und Kraft die er normalerweise gerne teile, könne er nur geben, wenn es ihm so gehe, wie man ihn kennt, schrieb Pietro und fügte hinzu: „das tut es aktuell nicht“.

Er schilderte einen richtigen Durchhänger: „Aktuell fehlt mir die Kraft & Energie viele Dinge fange ich gerade an und breche sie dann wieder ab, egal ob meine Musik, Diät oder andere Projekte“. Den Grund nannte er nicht. Aber er machte Hoffnung auf ein rauschendes Comeback. Sobald der Sänger wieder zu sich gefunden und „einiges“ ausprobiert habe, darunter ein neuer Musikstil, wolle er es seinen Fans „voller Energie zeigen“.

Viele fragen sich, was hinter Pietros Tief steckt: Die On-Off-Beziehung zu Laura oder sogar Sarahs Hochzeit und Schwangerschaft? Andere mutmaßen, ob der 29-Jährige gesundheitliche Probleme hat. Im Winter hatte auch er sich mit Covid-19 infiziert.

Pietro schweigt und macht dabei nur wenige Ausnahmen.

Einzig für Konzerte stehe er noch zur Verfügung. Auch zur Verlobung von „GNTM“-Finalistin Romina Palm mit Pietros Kumpel Stefano Zarrella meldete er sich kurz per Kommentar und schrieb: „Ich freu mich so sehr. Es gibt nichts Schöneres als die Liebe!“

Nun meldete sich zumindest Pietros großer Bruder Marco zu Wort. Im Interview mit RTL erklärt er: „Ich denke, eine Auszeit von Social Media tut immer gut, um den Körper wieder aufzuladen“. An gesundheitlichen Problemen liege es nicht, versichert er und auch zu den Mutmaßungen um Sarahs neugefundenes Glück weiß Marco: „Eins, was ich euch sagen kann, ist, dass es nichts mit Sarah zu tun hat.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.