Peinlich: Darauf steht Trump im Schlafzimmer

Es war auf einer Gala im US-Bundesstaat Florida, auf der Trump ganz plötzlich und aus heiterem Himmel heraus begann, über seine sexuellen Vorlieben zu sprechen. Dabei brachte er auch angebliche Sexvideos zur Sprache, in denen er „Golden Showers“ vor seiner Sexpartnerin hält. Handelt es sich bei dem 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika wirklich um einen Urophilen, dem es besonders gefällt, auf seinen Sexualpartner zu urinieren? Man mag es sich gar nicht vorstellen!


Es ist kaum zu glauben, dass dieses Thema bei dem hochpreisigen Retreat für das „National Republican Senatorial Committee“ in Palm Beach zur Sprache kam. Es schien Trump aber wirklich auf dem Herzen zu liegen, dieses Gerücht aus dem Wege zu schaffen. „Ich stehe nicht auf Golden Showers“, sagte er den anwesenden Senatoren, Spendern, Strategen und Lobbyisten. Darüber berichtet die „Daily Mail“ am Freitag.

Und auch seine Ehefrau und ehemalige First Lady Melania Trump glaubt nicht daran, dass es so ein Video gäbe. Das jedenfalls beteuerte sie auf Nachrfragen gegenüber der „Washington Post“.

Doch wer genau hat das Gerücht über diese widerliche Praktik eigentlich in die Welt gesetzt? Dabei handelt es sich um Christopher Steele, einen ehemaligen MI6-Agenten des Secret Service, der 2016 im Zuge des US-Wahlkampfs beauftragt wurde, den Background von Donald Trump zu untersuchen. Seine Erkenntnisse fasste Steele in einem Dossier mit 17 Berichten zusammen. Und in diesen Berichten ist eben auch die Rede von besagten Videos, die die Vorlieben Trump offen legen.


In einem Interview zu seinen Berichten sagte Steele allerdings auch, dass Melania Trump den Vorwürfen von Pinkelvideos im Steele-Dossier keinen Glauben schenke. Und Melania kennt ihren Mann wohl noch am aller besten. Das jedenfalls sollte man nach vielen Ehejahren der beiden eigentlich meinen! Am Ende weiß es aber wohl auch wirklich nur Trump selbst, wie es um seine Vorlieben bestellt ist.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.