Paul Walkers Tochter einigt sich mit Porsche – Akte abgeschlossen

Vier Jahre sind seit dem tragischen Unfall, in welchem Paul Walker und sein Freund Roger Rodas, ums Leben kamen vergangen. Seither kämpfte Walkers Tochter Meadow gegen Porsche.


Meadow ist inzwischen 18 Jahre alt und hat den tödlich verunglückten Roger Rodas ebenfalls verklagt. Damals erhielt sie 8,5 Millionen USD zugesprochen.

Porsche jedoch wehrt sich seit Jahren. In der Anklageschrift gegen den Autohersteller ist zu lesen, dass Walker den Unfall überlebt hatte jedoch im Auto verbrannte, da sich der Sicherheitsgurt nicht öffnen ließ. Zudem sei Porsche bekannt gewesen, dass „Instabilität und Kontrollverlust“ bei diesem Modell vorhanden war.

Nun hat Meadow die Klage fallen gelassen und man hat sich außergerichtlich geeinigt. Weitere Details sind nicht bekannt.

Offiziell starben beide Insassen wegen überhöhter Geschwindigkeit, bei welcher der Fahrer die Kontrolle über das Auto verloren hat.