Patrick Swayze hatte schreckliche Kindheit

Schon 2009 starb „Dirty Dancing“-Star Patrick Swayze an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Im Dokumentarfilm „I Am Patrick Swayze“ berichtet seine Witwe Lisa Niemi Swayze (63) nun von seiner grauenhaften Kindheit.

Vor allen Dingen unter seiner Mutter Patsy soll Swayze gelitten haben. „Patsy war ein Beispiel dafür, was in Familien passiert, wo sich der Kreislauf des Missbrauchs stetig wiederholt. Sie konnte sehr gewalttägig sein, aber das war nichts im Vergleich dazu, was sie selbst durchmachte, während sie aufwuchs und sie Geschichten, die ich gehört habe, was sie selbst mir ihrer eigenen Mutter durchgemacht hat“, erzählt Lisa Niemi.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#PatrickSwayze

Ein Beitrag geteilt von PatrickSwayze1952 (@patrickwayneswayze1952) am

Nur auf Grund seines psychischen Stärke habe ihr verstorbener Ehemann es geschafft, die schweren Zeiten hinter sich zu lassen: „Aber weißt du, wenn dich jemand so sehr antreibt, wie es seine Mutter getan hat, könnte es manche Menschen zerbrechen, aber er hat dadurch nur noch härter gekämpft.“

Patrick hatte das Glück mit Lisa eine Frau zu heiraten, die immer bedingungslos zu ihm hielt. „Eine Beziehung kann nur dann bestehen, wenn man die Freundschaft am Leben erhält und lernt sich immer wieder aufs Neue zu verlieben und die andere Person nie für selbstverständlich zu betrachten“, sagte Patrick selbst im Jahr 2007 und damit nur zwei Jahre bevor er starb.

Kennengelernt hatten sich die beiden im Tanzstudio von Swayzes Mutter. Damals war Patrick gerade einmal 19 und Lisa 15 Jahre alt. „Sie war das klügste Mädchen, das ich je in meinem Leben getroffen hatte“, erzählte er ebenfalls 2007 dem „People“-Magazin.

Fünf Jahre später heirateten die beiden. Die Ehe, die am 12. Juni 1975 geschlossen wurde, sollte bis zu dem Tag halten, an dem Patrick in den Armen seiner Lisa starb. Eine Liebesgeschichte, die Hollywood nicht schöner hätte schreiben können.