Orlando Bloom unterschätzte sein Training

Was tut man nicht alles für einen Traumkörper. Aus eigener Erfahrung hat Orlando Bloom eine erschreckende und dazu noch wahre Geschichte erzählt.

Bei einem Unterwasser-Workout mit dem Profi-Surfer Laird Hamilton verlor der Schauspieler das Bewusstsein. In der Talkshow von James Corden erzählte er was genau passiert ist.

Mit 22 kg schweren Hanteln taucht man unter Wasser ab und dann beginnt der Spaß. „Natürlich kannst du nach ein paar Mal auftauchen und Luft holen, aber das ultimative Training ist, wenn du so lang die Luft anhältst, dass du deinem Blut Sauerstoff entziehst, und damit deinen Körper in eine Stresssituation versetzt. Doch ich lernte erst daraus, als ich zum zweiten Mal unter Wasser ohnmächtig wurde.“

Da hatte Orlando wohl mehr Glück als Verstand. Doch er lässt sich nicht unterkriegen und posiert schon wieder fleißig für die italienische Ausgabe des GQ-Magazins.