Oana Nechiti zeigt erstmals viel Haut und wenig Kleid

Die DSDS-Jurorin Oana Nechiti ist normalerweise sehr zurückhaltend mit ihren weiblichen Reizen. Doch bei diesem Foto überlässt die Tänzerin nur noch wenig der Fantasie. Ihr Wow-Kleid bedeckt wirklich nur das Nötigste.

Das Bild entstand beim Dreh eines Musikvideos für die Band „Culcha Candela“. Nechiti posiert dabei gemeinsam mit Ehemann Erich Klann im Opernahus Wuppertal. Die Tänzerin schien dabei richtig Spaß gehabt zu haben und teilte zu den Bildern auf Instagram ihre Freude: „Ich habe ein richtig gutes Gefühl. Es wird richtig cool werden. Es war ein super erfolgreicher Tag“, schreibt Oana Nechiti.

Bei den aufregenden Bildern stechen viele Details ins Auge. Normalerweise zeigt die 32-Jährige nämlich selten so viel Haut. Im Gegensatz zu vielen anderen weiblichen Promis ist sie sehr zurückhaltend mit Dekolleté-Bildern und halbnackten Posing-Fotos. Da überrascht es sehr, dass dieses Kleid mehr einem Seidentuch gleicht, das gerade einmal Brust und Po bedeckt. Fraglich, ob da noch viel Unterwäsche drunter steckt.

Doch das ist nicht der einzige Hingucker! Auch die langen schwarzen Haare sehen toll aus an der normalerweise rothaarigen Jurorin von „Deutschland sucht den Superstar“.

Der TV-Start spielt immer mal wieder mit der Frisur. Bereits 2019 ließ Nechiti sich die Mähne schwarz färben. Doch bald darauf zeigte sich die Sängerin im Kurzhaarschnitt. Die hier abgebildete Haarpracht ist also eine Perücke.

Die verführerischen Bilder erinnern an Nechitis Auftritte bei „Let’s Dance“. Fünf Jahre sprang die Profi-Tänzerin für die beliebte RTL-Show über die Bühne. Danach wurde sie Teil von Dieter Bohlens Jury bei „Deutschland sucht den Superstar“.

Mit Culcha Candela arbeiten Erich Klann und Oana Nechiti seit Jahren zusammen. Das aktuelle Video gehört zur neuen Single „Ratatang“. Bei diesen Bildern dürfte die Vorfreude auf den Hit kaum zu bremsen sein. Nechiti erhielt viel Lob für die Fotos. Follower schrieben unter anderem: „Wooow no words! Oanaaa weißt du eigentlich wie wuuunderschööön du bist?“ und „Dir stehen dunkle Haare echt gut“.