++ Not-Operation ++ Volksmusik-Star Marianne Hartl ist verunfallt

Die Folgen dieses Unfalls werden sich noch Monate hinziehen. Volksmusik-Star Marianne Hartl (69) hat es schwer erwischt. Sie stürzte beim Gassi-Gehen und brach sich dabei die rechte Schulter.

Im Krankenhaus beschlossen die Ärzte sofort eine Notoperation der 69-Jährigen. Über zwei Stunden lag die Sängerin im Operationssaal. Dabei wurden ihr Metallplatten in die zertrümmerte Schulter genagelt.

Entlassen wurde Hartl zwar schon nach wenigen Tagen. Doch von Genesung kann noch keine Rede sein. Nach eigenen Aussagen leide sie unter starken Schmerzen und müsse heftige Medikamente nehmen, um ihren Alltag zu schaffen. Eingipsen kann man so eine Stelle nicht. Lediglich ein Stützverband soll vor falschen Bewegungen schützen. Nun stehen ihr drei Monate Physiotherapie und Rehaklinik bevor. Bis Marianne sich wieder normal und schmerzfrei bewegen kann, können acht Monate vergehen, berichtet die „Bild“-Zeitung, die mit ihr sprach.

Doch wie ereignete sich diese schwere Verletzung eigentlich? Im Interview mit der Zeitung erinnert sich die Sängerin, dass sie beim Gassigehen mit Familienhund Winnie Wanderschuhe getragen habe „und auf der einen Seite war der Schnürsenkel nicht richtig zugebunden. Das lose Band verhakte sich in die Schnürung des anderen Schuhs. So verlor ich das Gleichgewicht und fiel nach vorn auf den Asphalt.“

Der Schmerz durch den Aufprall war so heftig, dass die 69-Jährige sich zunächst nicht einmal bewegen konnte. Es habe etwa eine halbe Stunde gedauert, bis sie in der Lage war, ihren Mann Michael anzurufen. Bis dahin lag Marianne im Schockzustand am Boden. Als Michael ihr zur Hilfe eilte, habe seine Frau vor Schmerzen geschrien, berichtet der 72-Jährige.

Brüche an Schultern, Hüfte, Unterarm und Handgelenk sind bei Personen in gehobenem Alter keine Seltenheit. Dass die Gelenke schon bei vermeintlich harmlos aussehenden Stürzen brechen, liegt oft an porösen Knochen. Oft steht die Diagnose Osteoporose hinter diesen Schicksalen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.