Noah Becker ist Opfer von Rassismus Attacke

Er ist der erstgeborene Sohn von Tennis-Legende Boris Becker (51). Wegen seiner Hautfarbe wurde Noah Becker Opfer einer fiesen Rassismus Attacke.
Noahs Mutter, Barbara Becker (52), hat afro-amerikanische Wurzeln, weshalb auch ihr Sohn Noah einen dunkleren Teint hat. Dieser sollte ihm zum Verhängnis werden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Noah Becker

Ein Beitrag geteilt von Christian Nitzsche (@pressefotograf_berlin) am

Bereits zu Beginn des Jahres 2018 hat AfD-Politiker Jens Maier (57) Noah in einem Tweet auf Twitter als „kleinen Halbneger“ bezeichnet. Nun wurde der Bundestagsabgeordnete zu 7.500 Euro Schmerzensgeld verurteilt, welches er an den 25-jährigen Künstler zahlen muss. Auch die Anwaltskosten von Becker muss Maier vollständig übernehmen.

Wegen des damaligen Posts von Maier reichte Becker umgehend Klage ein und bekam in erster Instanz vollkommenes Recht zugesprochen. Ursprünglich war jedoch eine Geldentschädigung von insgesamt 15.000 Euro festgelegt worden. Gegen diese legte Maier schnell Berufung ein. Im Rahmen eines Vergleichs einigte man sich nun auf die Hälfte des ursprünglich geforderten Betrags.
Doch warum gibt sich der junge Becker Sohn nur mit der Hälfte der Geldforderung zufrieden? Wäre da nicht mehr drin gewesen? Sein Anwalt Christian-Oliver Moser hat hierzu die passende Antwort: „Noah Becker ging es in erster Linie darum, ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.“ So wurde der Jurist vom „Spiegel“ aktuell zitiert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Vielen Dank, an alle für Ihren Einsatz. 💙🕯💫 ——————————————————————— „#Demo gegen den #Migrationspakt, trotz Regen zum #Advent sind viele Patrioten gekommen, um die Reden von A. Gauland, J.Urban, J. Maier, M. Krah und K.Hilse zu hören.“ ——————————————————————— #theaterplatz #zwingerdresden #zwinger #afd #demo #alexandergauland #jörgurban #maximiliankrah #jensmaier #demogegenmigrationspakt #wirsagennein #unmigration #unmigrationspakt #globalcompactmigration #migrationspaktstoppen #marrakesch #morgen #übermorgen #marokko #deutschland #schützen #afd #mutzurwahrheitafd #allesfuerdieafd #potd

Ein Beitrag geteilt von Alles für die AfD (@allesfuerdieafd) am

Beckers Ziel sei es nicht gewesen „für sich persönlich möglichst viel Geld rauszuschlagen“, erklärt der Anwalt weiter.
Auch wenn Noahs Eltern nicht mehr liiert sind (Boris und Barbara Becker waren von 1993 bis 2001 verheiratet) stehen beide ausnahmslos hinter ihrem Sohn und begrüßen vermutlich, dass das ganze nun ein Ende hat. Wie für alle Eltern ist es vermutlich auch für die beiden Prominenten ein großer Schmerz sein Kind zu angefeindet zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren: