Nico Schwanz hat sich tiefer legen lassen

Model Nico Schwanz dürften die meisten als eitel und mit langer, blonder Haarpracht kennen. Sein Körper ist seit vielen Jahren sein Kapital. Deswegen musste er diesen mit nun 41 Jahren einmal ordentlich auf Vordermann bringen.

Was genau er an seinem „Kapital“ hat machen lassen, erzählte er nun auf der alljährigen Halloween- Party von Natascha Ochsenknecht in Berlin.
In einer siebenstündigen Prozedur hat sich Schwanz einer komplizierten Haar-Transplantation unterzogen. Man könnte auch sagen, er hat sich „tiefer legen“ lassen. Naja, nicht wirklich sich selbst, sondern seinen Haaransatz. Rund einen Zentimeter mehr Haare auf der Stirn hat er sich gegönnt und sich damit von seiner nach eigenen Angaben doch sehr hohen Stirn getrennt. Die Prozedur an sich habe ihm, anders als vermutet, jedoch keinerlei Schmerzen bereitet.


Ein Tabu-Thema sei so ein Eingriff heutzutage auch bei Männern nicht mehr, findet er: „Man muss auch sagen, für den Mann sind die Haare heutzutage, wie für die Frau die Brust machen“, erzählt er schmunzelnd.

Übrigens ist es nicht der erste Gang zum Schönheits-Doc für den Reality-TV-Star. Auch eine Fett-Weg-Spritze für das Gesicht hat er bereits hinter sich. Banales Reduzieren seines Gewichts hätte damals nicht geholfen, denn diese explizite Fettablagerung in seinem Gesicht wäre damit nicht einfach verschwunden.


Neben Nico Schwanz selbst haben auch schon einige andere Promi-Männer den Weg zur Haartransplantation gewählt. Darunter zum Beispiel Ex-Bachelorette Kandidat Nik Schröder oder auch der selbsternannte Millionär Bastian Yotta ging bisher immer offen mit seiner Haartransplantation um.
Vor einigen Jahren hat auch Kim Gloss diesen Schritt gewagt und ihre Follower auf Instagram mitgenommen. Für sie war die Prozedur damals aber extrem langwierig und verursachte höllische Schmerzen.