Nena rastet auf Konzert aus

Nachdem sich Sängerin Nena bereits im vergangenen Jahr als Querdenkerin und vielleicht auch als Gegnerin der deutschen Regierung geoutet hatte, wurde es still um die 61-Jährige. Jetzt aber kam sie mit einem riesigen Beben zurück. Und zwar auf einem Konzert in Berlin, bei dem sie öffentlich über die für ihren Auftritt geltenden Corona-Maßnahmen herzog.

Das Video von ihrem Konzert am 25. Juli machte wohl ein Fan aus der Menge heraus. Es zeigt die eigentlich so sanftmütige Sängerin mitten auf der Bühne, wie sie sich lautstark über den Veranstalter des Konzerts beschwert. Dieser nämlich soll ihr gedroht haben, den Auftritt abzubrechen, wenn die Fans „nicht in ihre Boxen“ gehen. Zur Erklärung: Damit sind abgetrennte Bereiche gemeint, in denen immer nur wenige Fans gemeinsam stehen dürfen, um das Ansteckungsrisiko zu verringern.


Weil ihr diese Art und Weise gehörig auf den Sender ging, hat Nena ihre Fans sogar dazu aufgerufen, aus den Absperrungen herauszutreten. „Holt euch eure Freiheit zurück“, sagte sie in diesem Zusammenhang.
Das Geschehen genau im Blick, drohte der Veranstalter dann wirklich mit dem kompletten Abbruch des Konzerts. „Ich überlasse es eurer Verantwortung, ob ihr das tut oder nicht. Das darf jeder frei entscheiden. Genauso, wie jeder frei entscheiden darf, ob er sich impfen lässt oder nicht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von NENA (@nena_official)


Nena geht auf Ganze – ohne Rücksicht auf Verluste. „Also schaltet den Strom aus oder holt mich mit der Polizei hier runter! I don’t fucking care! Ich hab‘ die Schnauze voll!“, hört man die Sängerin in besagtem Video schimpfen.

Die meisten ihrer Fans feiern Nena für diese Aussagen. Doch es gibt auch Konzertbesucher, die ihre doch sehr spezielle Denkweise nicht unterstützen wollen. „Ich habe das Nena Konzert jetzt vorzeitig verlassen. Querdenker-Parolen und nicht eingehaltene Hygienekonzepte kann ich nicht gut heißen“, twitterte zum Beispiel andro.official.

Zu ihren Aussagen vom Berliner Konzert hat sich Nena trotz öffentlicher Nachfragen bisher noch nicht wieder geäußert.

14 Kommentare

  1. Der ist wohl der Erfolg zu Kopfe gestiegen. Wie kann man so blöd sein und dazu aufrüfen sich Corona auszusetzen. Dafür habe ich kein Verständnis.

    1. Schon der Name hier sagt alles. Wer freiwillig seinen Namen entstellt, zeigt freiwillig seinen Schiss und Feigheit zu seiner Meinung zu stehen. Ist leider in der BRD normal geworden.

  2. Ich würde das nicht als „Ausrasten“ bezeichnen. Sie vertritt einfach eine andere Meinung als der Mainstream. Und das bringt sie deutlich zum Ausdruck.
    Und sie beschwert sich zu recht über Doppelstandards. Beim Christopher Street Day wurden tausendfach die Sicherheitsabstände unterschritten. Aber bei ihrem Konzert da sollen sich die Leute in abgetrennten Bereichen aufhalten.

  3. Berufsverbote und wegsperren von Menschen mit einer Meinung gab es in der Vergangenheit auch schon. Auch das geächtete markieren von Menschen gab es, in Form von Armbinden, auch schon einmal. Heute wären es die Ungeimpften und Regimekritiker.
    Warum fordern so einige regimetreue Personen das Zurück ins dritte Reich, oder auch DDR. In der Konsequens sind alle totalitären Diktaturen das Selbe. Egal ob links, oder rechts. Es dient immer der Unterdrückung.
    Ich weiß, daß jetzt viele undemokratischen Hobby-Ärzte wieder aufschreien werden. Leider sind viele von Ihnen so verbissen, daß sie meine Worte nicht verstehen können.
    Herbert Grönemeyer durfte auf seinem Konzert politische Hetze verbreiten, daß fanden die linken und gewaschenen Leute gut.
    Macht es eine Pwrson, hier Nena, in die andere Richtung, ist es sofort ein Nazi, Querdenker, oder dummer Mensch.
    Nein.
    Jeder hat die Meinung des Anderen zu akzeptieren. Es gibt keinem das Recht in einer Demokratie, andere zu deformieren.
    Was ist aus dem ursprünglichen Deutschland nur geworden?
    Und da geht der Frank-Walter auch noch hin und behauptet, wir würden in dem besten Deutschland, das es je gab, leben……..
    Daran merkt man, daß auch er zu denen gehört, die sich in ihrem sozialistischen Umfeld sehr wohl fühlen.

  4. A month ago, when a 37-year-old dogged of a Singapore boarding junior powerful university after people with crazed disorders was diagnosed with a coronavirus, the executives of the centre did not concentrate a panic. Intriguing into account the specifics of the keystone point of view, all its unmanageable and most of the perceptible healthfulness inhabitants were vaccinated against Covid-19 as being at fasten stimulate in February-March. No complication how, lately in sparkle, the boarding subordinate squeaky swot was closed to set free quarantine, and all employees, patients and other people who recently communicated with the psychotic house-trained or her perpetuate were quarantined and began to be regularly tested. Notable the next week, the virus was detected in three dozen people, including the 30-year-old foster from the libretto fall from the Philippines, as grammatically as four other employees of the boarding day-school and 26 of its long-standing residents. Most of those infected were fully vaccinated against Covid-19… You can credit to another article on this acreage of here at this entanglement [url=“https://prestigehatzis.ekptosi.online“]https://abcollection.ettilbud.online[/url] I think you’re making a mistake. Write to me in PM, we’ll talk..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.