Nationalspieler erliegt schwerer Krankheit

Schon wieder schockt ein trauriger Todesfall die internationale Fußball-Welt. Der Nationalspieler Mohamed Abarhoun ist tot. Der Fußballer, der aus Marokko stammt, ist im Alter von gerade einmal 31 Jahren gestorben. Wie verschiedene Medien unabhängig voneinander berichten, sei die Todesursache des jungen Mannes Magenkrebs gewesen. Der Tod Mohamed Abarhouns wurde durch seinen ehemaligen Verein Caykur Rizespor bestätigt.


Auf Twitter nahm das gesamte Vereinsteam Abschied von seinem ehemaligen Innenverteidiger. „Dein Verlust tut uns so leid. Mit Trauer haben wir die Nachricht vom Tod unseres ehemaligen Fußballspielers Mohamed Abarhoun vernommen, der seit einiger Zeit behandelt wurde. Wir sprechen Mohamed Abarhoun, der für immer verstorben ist, und seiner Familie, Verwandten und der Gemeinschaft unser Beileid aus“, scheibt der Verein auf seinem Profil des Kurznachrichtendiensts.
Noch bis Ende Februar diesen Jahres stand Abarhoun für den Verein auf dem Spielfeld. Kurz darauf begann sein Leidensweg. Wegen seiner Krebserkrankung begab er sich zügig in Behandlung. Noch vor wenigen Wochen hatte sich der junge Mann zuversichtlich über die Zukunft geäußert. Er ging davon aus, in Kürze wieder zum Fußball zurückkehren zu können.

Doch dann verschlechterte sich sein Zustand so schnell, dass er in der Türkei erneut in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Am Ende konnte der Sportler seine heimtückische Krankheit nicht besiegen und erlag seinem schweren Leiden.


Die Anteilnahme am Tod von Mohamed Abarhoun ist groß und die gesamte Liga steht unter einem schweren Schock. Zahlreiche Freunde, Kollegen und Fans nahmen in den sozialen Medien Abschied von ihrem Star.

Mohamed Abarhouns Karrierehöhepunkt war seine Olympia-Teilnahme mit Marokko im Jahr 2012 in London. Die Marokkaner trotzen den spanischen Stars rund um David De Gea, Isco und Jordi Alba und gingen mit einem erfolgreichen 0:0 vom Platz.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.