Nach Oscar-Ohrfeige: Will Smith bekommt Konsequenzen zu spüren

Die heftige Attacke von Will Smith auf Comedian Chris Rock bei den vergangenen Oscars hat Konsequenzen: Im Anschluss an das Event teilte man ihm mit, dass gegen ihn ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden sei. Das berichtet jetzt der „The Hollywood Reporter“. Smith habe mit der Ohrfeige gegen die Verhaltensrichtlinien der „Academy of Motion Picture Arts und Science“ verstoßen. Genauer gegen das Verbot von „unangemessenem Körperkontakt“ und wegen „missbräuchlichen oder bedrohlichen Verhaltens“, wie die Academy in einem Statement mitteilt.


Deswegen könnte Smith nun eine Suspendierung, der Ausschluss aus der Academy oder auch noch ganz andere Sanktionen drohen. Mit welcher Strafe der Schauspieler sich wirklich abfinden muss, soll bei der nächsten geplanten Sitzung am 18. April beschlossen werden. Noch vor der Abstimmung hat Smith die Möglichkeit, sich schriftlich zu diesem Vorfall zu äußern und die Academy damit ein wenig milder zu stimmen.

In dem Statement heißt es auch, dass die Academy eigentlich direkt nach dem Vorfall eingreifen wollte: „Obwohl wir klarstellen möchten, dass Mr. Smith gebeten wurde, die Zeremonie zu verlassen und dies verweigerte, erkennen wir auch an, dass wir die Situation anders hätten handhaben können.“ Was damit jedoch gemeint ist, bleibt offen.

Zur Erinnerung: Will Smith hatte am vergangenen Sonntag die Bühne der Oscar-Verleihung gestürmt und Comedian Chris Rock, der einen Witz über den Haarausfall von Smiths Frau gemacht hatte, eine Ohrfeige verpasst. Kurze Zeit darauf stand er wieder auf der Bühne und nahm den Preis als „Bester Schauspieler“ für seine Rolle in „King Richard“ entgegen. In seiner Rede sagte er unter anderem: „Die Liebe bringt dich dazu, verrückte Dinge zu tun.“ Und das kann wohl auch schon mal dazu führen, dass man andere Menschen schlägt…Sollte es aber wohl besser nicht! Er hat sich zwar dafür entschuldigt, aber Gewalt bleibt Gewalt und das lässt sich nicht einfach wegreden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von LayalinaPrivee (@layalinaprivee)


Es bleibt spannend, welche Strafe der Schauspieler nun bekommen wird.

3 Kommentare

  1. Aber Dumme Witze über den Haarausfall einer Frau (in diesem Fall wegen Krankhaut) Sind auch gewalt. Es nervt, dass permanent die Gewalt, die durch Worte angetan wird (Hass-kommentare, Comedy-Witze zu Lasten andere etc. etc.) heruntergeredet wird oder ignoriert wird.
    Der Comedy Witz hat die Frau Von Herrn Smith schwer getroffen. DAS war Gewalt… ich fand die Ohrfeige adäquat.

  2. Der Dämliche Ansager ist nun bekannt ,aber über seinen Fehltritt spricht keiner, verstehe einer die Menschen und deren Gerechtigkeitssinn,wäre ich Will gewesen wäre er so glimpflich nicht davongekommen,lg

  3. Hanscha sagt:
    den vorangegangenen Aussagen kann ich nur zustimmen, den Ansager hätte man sofort von der Bühne entfernen sollen, denn das war kein Witz, sondern eine schwere Beleidigung von Smith’s Ehefrau.
    Haarausfall – aus welchem Grund auch immer ist – ganz besonders für eine Frau – allein schon eine schwere psychische Belastung, da braucht man nicht noch dämliche und verletzende Äußerungen eines Ansagers. Sehr oft sind Worte verletzender als eine Ohrfeige!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.