Nach Not-OP Sorge um Topmodel

Er ist deutschlandweit bekannt und immer für eine Schlagzeile gut: Nun hat es Fernsehdarsteller und Supermodel Nico Schwanz aber böse erwischt: Der 42-Jährige musste sich einer Not-Operation unterziehen, weil er einen Abszess im Hals hat, der ihm auf die Luftröhre drückt. Dies erklärte er in den vergangenen Tagen in einer seiner Instagram-Stories und erschien auch kurz vor der Operation noch guter Dinge: „Ich wollte mich persönlich melden und ein schönes Weihnachtsfest wünschen“, fängt er seine Stellungnahme an. Außerdem erklärte er, dass er über Weihnachten und Silvester das Bett zu hüten hätte.


„Ich habe eine ganz starke Angina, die falsch behandelt worden ist, mit falschen Antibiotika, und es hat sich in der ganzen Zeit ein Abszess in meinem Hald gebildet, der die Luftröhre versucht abzudrücken.“
Zum Zeitpunkt des Videos hoffte Schwanz noch, dass auch ohne Operation eine baldige Besserung eintreten würde. „Ich hoffe, dass es heute oder morgen noch abschwillt, falls nicht muss ich ins Krankenhaus“, erklärte er.

Auf einem weiteren Video in seiner Instagram-Story zeigt sich Nico Schwanz dann aber auch schon in einem Krankenhausbett und erklärt: „Es ist viel schlechter geworden.“ Außerdem berichtet das männliche Model, das sich in diesem zweiten Video schon in einem OP-Hemdchen befand, dass er „in der nächsten halben Stunde“ operiert werden würde. „Drückt mit die Daumen, es wird schon alles gut werden. Aber wenn man so eine OP hat, ist das nicht ohne.“
Trotz allem zwingt er sich ein beinahe schon gespieltes optimistisches Lachen heraus und sagt seinen Fans: „Euch wünsche ich trotzdem ein frohes Weihnachtsfest.“


Wie seine Operation letztendlich verlaufen ist, bleibt zum aktuellen Zeitpunkt unklar. Niemand weiß, wie es dem 42-Jährigen jetzt geht und ob es während der Operation Komplikationen gegeben hat. Wir wünschen ihm in jedem Falle eine gute und vor allen Dingen eine schnelle Besserung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.