Categories: Entertainment News

Nach Mega-Deal: Boykott bei „Die Höhle der Löwen“

Schon seit Jahren verfolgen tausende Menschen die Gründershow „Die Höhle der Löwen“. Jetzt kam es bei der 2016 bekannt gewordenen Firma „Ankerkraut“ zu einem echten Skandal. Denn die Gründer Anne und Stefan Lemcke, die 2020 Multimillionäre mit ihrem Start-up wurden, haben die Mehrheit ihrer Firma nun an den Food-Giganten Nestlé verkauft. Zwar gibt es noch keine offizielle Bestätigung, aber offenbar sollen Nestlé ab sofort 85 Prozent der „Ankerkraut“-Anteile gehören.

Der einstige Investor Frank Thelen findet diesen Mega-Deal einen echten Erfolg. Auf Instagram gratuliert er den Gründen, die er einst 2016 mit seinem Geld unterstützte. „Wow, wer hätte das bei Eurem DHDL-Auftritt gedacht?!? Jetzt seid Ihr selber Löwen und gewinnt mit Ankerkraut Nestlé als Partner. […] Eure Liebe für das Produkt, die Passion für Euer Team und eine starke Kommunikation haben euch zu einem der erfolgreichsten Food-Start-ups gemacht. Wir sagen an dieser Stelle danke, Respekt und wünschen weiterhin viel Erfolg.“

Auch wenn die Gründe von „Ankerkraut“ glücklich über diesen riesigen Schritt sind: Die Mehrheit ihrer Kunden und auch Kooperationspartnern sind das nicht. Ganz im Gegenteil. Es gibt eine Menge Gegenwind angesichts dieses Deals. YouTuber „LeFloid“ beispielsweise, der für die Gewürzmischungen im Rahmen einer Kooperation Werbung machte, zeigte sich auf Instagram empört über den Deal und schrieb:

„Wir wurden im Vorfeld nicht darüber informiert. Wir sind sehr traurig darüber, mussten aber eine Gewissensentscheidung treffen. Da eine Kooperation mit Nestlé für uns nicht infrage kommt, sehen wir keine andere Option, als die Zusammenarbeit mit Ankerkraut schnellstmöglich zu beenden.“

Doch es sind nicht nur die Kooperationspartner, die sich nun von Ankerkraut abwenden. Auch diverse Kunden kritisieren die Zusammenarbeit mit dem stark umstrittenen Unternehmen Nestlé.

„Anscheinend haben die Gründer ihre Kohle rein, ihr Gewissen abgelegt und konnten ihren Laden gewinnbringend verscherbeln. Wenn Ankerkraut nun ein Teil von Nestlé ist, dann wird halt in Zukunft kein Ankerkraut mehr gekauft – ganz einfach“, lautet einer der zahlreichen Kommentare zu dieser Thematik auf Facebook.

View Comments

  • sofort Boykottieren. Der falsche Partner, aber es zählt anscheinend nur noch der Profit.

Share
Published by
Sara Breitner

Neueste Artikel

  • Entertainment
  • News

Putin: Seine Gesundheit verschlechtert sich „dramatisch“

Schon Monate heißt es, dass der Kreml-Chef todkrank ist. Nun soll sich sein Zustand noch…

8 Stunden ago
  • Entertainment
  • News

Sylvie Meis: Erst zog ihr Sohn aus, jetzt eine Todesmeldung

In den letzten Monaten ist es ruhig um Sylvie Meis geworden. Doch nun kehrt sie…

8 Stunden ago
  • News
  • Stars

Schock: Ehe-Aus bei den Beckhams

Seit Jahren gibt es immer mal wieder Trennungsgerüchte bei Victoria und David Beckham. Nun aber…

15 Stunden ago
  • Entertainment
  • News

Rapper begeht Suizid, weil er nicht für Putin kämpfen wollte

Weil er nicht für Putin in den Krieg ziehen wollte, ist der russische Rapper Ivan…

1 Tag ago
  • Entertainment
  • News

Erster deutscher Sport-Profi steht öffentlich zu seiner Homosexualität

Er ist auf dem Zenit seiner sportlichen Karriere und hat jetzt den Mut gefasst, sich…

1 Tag ago
  • News
  • Royals

Kurz nach Queen-Beerdigung: Junger Soldat stirbt

Er begleitet Queen Elizabeth II. auf ihrer letzten Reise indem er ihren Sarg am Tag…

2 Tagen ago