Nach Jan Hofer: „Tagesschau“ verkündet nächsten Abschied

Jan Hofer verließ bereits im Dezember die „Tagesschau“ und wechselte kürzlich zu RTL. Jetzt der nächste Abschied für das ARD-Nachrichtenformat: Nach acht Jahren kündigt nun auch Moderatorin Linda Zervakis (45).

Moderatorin Linda Zervakis war seit 2013 Gesicht der Haupttagesschau um 20:00 Uhr. Der „Norddeutsche Rundfunk“ (NDR) bestätigte nun die Nachricht um ihre Kündigung. Am 26. April werde Zervakis zum letzten Mal die 20-Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“ präsentieren, erklärte der Sender. „Die ‚Tagesschau‘ bedauert sehr, auf Linda Zervakis verzichten zu müssen. Das gesamte Team hat sie als Mensch und Kollegin sehr geschätzt. Linda Zervakis möchte sich auf eigenen Wunsch hin beruflich verändern, wir wünschen ihr für ihren weiteren Weg alles Gute“, heißt es weiter.

Mit Spannung werden wir verfolgen, wohin die Neuorientierung der 45-Jährigen geht. An Aufträgen mangelt es vermutlich nicht. Neben ihren Aktivitäten in der Nachrichtenwelt bewies die Deutsch-Griechin, dass sie mehr kann als Nachrichten: 2019 und 2020 moderierte sie zusammen mit Daniele Rizzo die Verleihung des Goldene Kamera Digital Award. Und auch die deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest begleitete Zervakis bereits zweimal in Folge.

Doch Zervakis Herzenspojekt scheint ihr eigener Spotify-Podcast „Linda Zervakis präsentiert: Gute Deutsche“ zu sein, dessen Inhalte sie auch auf Instagram regelmäßig anteasert. „Der Titel soll ein bisschen provozieren. Er soll aber auch zeigen, dass Menschen, die noch eine andere Herkunft in sich tragen, aber hier geboren sind oder jahrelang hier leben, das Zeug haben, gute Deutsche zu sein“, sagte Zervakis im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Privat hat die Moderatorin schon einige negative Erfahrungen mit Rassismus gemacht. Zu Beginn ihrer Tagesschau-Karriere wurde Zervakis dann völlig überrumpelt von der Schlagzeile: „Die erste ‚Tagesschau’-Sprecherin mit Migrationshintergrund“. Dies sei ein „Überraschungsmoment“ für sie gewesen. „Diesen Hintergrund hatte ich total vergessen“ – kein Wunder: Zervakis wurde in Hamburg als Tochter griechischer Gastarbeiter geboren und wuchs dort auf.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.