Monarchie in Gefahr: Amtsantritt von König Charles wird vorbereitet

2022 ist das 70ste Jubiläumsjahr von Queen Elisabeth. Endet ihre Regentschaft bald? Ein Geheimtreffen mit den Thronfolgern deutet daraufhin, dass dieser Fall zumindest schon vorbereitet wird.

Blaublüter gehen nicht einfach so in Rente wie Normalsterbliche. Das ist klar. Dennoch gab es hier in den vergangenen Jahren ein Umdenken. In den Niederlanden machte 2013 Beatrix den Thron frei für König Willem-Alexander. Auch Juan Carlos von Spanien gab das höchste Amt des Landes noch zu Lebzeiten an seinen Sohn Felipe VI. ab.

Kenner der britischen Royals sind jedoch sicher, dass diese Option für Queen Elizabeth II. nicht in Frage kommt. Schon als junge Prinzessin schwor die heute 96-Jährige, dass sie ihren royalen Pflichten bis zum Lebensende nachkommen wolle. Sie selbst wurde durch den Rücktritt ihres Onkels Edward VIII. stark geprägt. Dieser schmiss das Amt nach nur 11 Monaten hin, um seine Skandalliebe Wallis Simpson zu heiraten. Die Monarchie stürzte in eine schwere Krise, die mehr oder weniger auf den Schultern von König Georg und seiner ältesten Tochter Elisabeth ausgetragen wurde.

Etwas Vergleichbares würde die Queen der Monarchie und allen die darin gebunden sind, nie aufbürden. Das ist klar. Trotzdem, oder gerade deshalb ist man im Palast pragmatisch und plant die Machtübergabe für den Fall, dass die Queen durch Krankheit oder Tod plötzlich ausfällt.

Nach Informationen der britischen Zeitung „Daily Star“ hat ausgerechnet im Jubiläumsjahr der Königin ein geheimes Treffen stattgefunden, um den Thronwechsel detailliert zu organisieren. Prinz William persönlich soll vor Ort gewesen sein, um den Amtsantritt seines Vaters Prinz Charles – dann König Charles – zu planen. Dass der diese Aufgabe ernst nimmt, zeigt sich schon jetzt. Seit geraumer Zeit übernimmt Charles viele Termine für seine Mutter.

Tatsächlich beginnt im Fall des Thronwechsels auch für Prinz William und seine Frau Catherine eine neue Ära. Die beiden würden dann zum neuen Prinz von Wales und zum Herzog von Cornwall aufsteigen und mit diesem Erbe kommt viel Verantwortung. Wie die Zeitung ermittelt erwirtschaftet allein das Herzogtum Cornwall erhebliche Einnahmen für die britische Monarchie.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.