Model wird fast tot geschlagen

Sie wurde bis zur Unkenntlichkeit verdroschen. Ihr Gesicht ist angeschwollen, die Augen blutunterlaufen und die Nase gebrochen. Top-Model Yasmine Cécilia wurde in ihrem Anwesen auf Ibiza von einem fremden Mann fast tot geschlagen.

„Ich wollte zuerst gar nichts darüber posten, aber ich habe das Gefühl, dass ich meine Plattform nutzen muss, um Bewusstsein für Missbrauch zu verbreiten“, beginnt sie ihren Post auf Instagram. Auf dem beigefügten Foto ist sie kaum wiederzuerkennen.

Eigentlich wolle Yasmine nur eine kleine Party mit ein paar Freunden auf Ibiza schmeißen. Doch schnell entpuppte sich das Ganze zu einem wahrgewordenen Albtraum. Als das Model die Feiernden bat, zu gehen, stellte sich einer der Gäste quer. Es handelte sich um einen Mann, den Yasmine zuvor erst ein einziges Mal durch gemeinsame Freunde gesehen hatte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ok so first of all I wanted to keep this a secret and don’t post it at all. But I feel like I need to use my platform to spread awareness about assault. It all started as a little stupid after party at my place. At the end of the party I wanted everyone to go home but there was one person (I saw him once because we have mutual friends) that didn’t wanted to go home because he wanted to sleep at my place. He was sleeping on the couch so I woke him up and told him that he needed to leave. He acted confused and instead of going home he went straight to my bedroom and locked the door. I wanted to call the police but my phone was in the room with him. I was getting scared because he was still at my place so I kept telling him that he needed to leave. He openend the door and went to my living room again, I told him that I really wanted him to leave. Then he lost his shit and punched me in the face multiple times, I immediately felt that my nose was broken and couldn’t do anything to protect myself. He kept punching me als I fell on the ground, as I was laying on the ground he kept hitting and kicking me all over my body. I was so scared when all the blood was dripping of my face and at that point I crawled to my apartment hall where I asked my neighbours to call the police. The guy came and sat there with me in the hallway and told me it was my own fault because I wanted him to leave. The police and people from the hospital came and took me to the hospital. The police took him to jail where he was in for 5-6h and is free now. I was in the hospital for 2 days, my nose is broken, I have a concussion and my eye is fucked. I feel like shit but still so lucky because this could end up much worse. I’m taking a little break from social media. Karma will get him and I’ll take further steps for justice. Love you guys. 🤍 PLEASE BE CAREFUL WITH WHO YOU TRUST.

Ein Beitrag geteilt von Yasmine Cécilia (@yasminepierards) am

Er schlief auf ihrer Couch ein und nachdem sie ihn weckte, um ihm zu sagen, dass er gehen soll, nahm das Drama seinen Lauf: „Er verhielt sich verwirrt und anstatt nach Hause zu gehen, ging er direkt in mein Schlafzimmer und schloss die Tür ab.“ Yasmine bekam es mit der Angst zu tun, konnte aber keine Hilfe rufen, weil ihr Handy mit im Schlafzimmer eingesperrt war.

Erst einige Zeit später kam der Mann dann wieder aus dem Schlafzimmer heraus und Yasmine schrie ihn an. „Ich sagte ihm immer wieder, dass er gehen müsse“, berichtete sie weiter.

Dann schlug der Mann ihr ohne Vorwarnung mitten in ihr Gesicht: „Ich hatte sofort das Gefühl, dass meine Nase gebrochen war und ich konnte nichts tun, um mich zu schützen. Auch als ich bereits auf dem Boden lag, schlug und trat er mich immer weiter“ schreibt sie unter ihren Post.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

No child is free until ALL are free ✊🏼✊🏽✊🏾✊🏿

Ein Beitrag geteilt von Yasmine Cécilia (@yasminepierards) am

Am Ende gelang es ihr dann zur Haustüre zu kriechen, um bei ihren Nachbarn nach Hilfe zu rufen. Der Täter floh. „Ich lasse nicht zu, dass diese Person mein soziales und privates Leben ruiniert. Ich lebe immer noch mein normales Leben und versuche einfach weiterzumachen, obwohl ich große Schmerzen habe. Karma wird ihn einholen.“
Mittlerweile konnte der Täter gefunden werden.