Mobbing durch Meghan Markle: Zehn Ex-Mitarbeiter wollen auspacken

Schon heute Abend soll das große Enthüllungsinterview von Meghan Markle und Prinz Harry mit Talk-Masterin Oprah Winfrey ausgestrahlt werden. Dem Palast und all seinen Mitgliedern dürfte schon etwas übel sein – denn tatsächlich weiß niemand so genau, was die zwei dort erzählen werden.

Und so wird man aus royalen Kreisen nicht müde, auch jetzt noch weitere Interna über Meghan auszuplaudern, um sie vor der Ausstrahlung erfolgreich zu diskreditieren. Denn wer glaubt schon einer Meghan Markle, wenn im Vorfeld unschöne Details über sie bekannt werden, die sie einfach in ein schlechtes Licht rücken?
Das Schlimme: Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, sollen sogar die Herzoginnen Kate (39) und Camilla (73) über ihren PR-Experten und „Spin Doctor“ Jason Knauf (38) Schmutz-Geschichten verraten haben, die nun öffentlich gegen Meghan verwendet werden. Und worum geht es da konkret?


Zum einen um Mobbing und zu anderen um Divenhaftes Verhalten. Aktuell sollen sich gleich zehn ehemalige Palastmitarbeiter mit Mobbing-Vorwürfen gemeldet haben. Meghan soll die zehn grundlos angeschrien haben. Eine Untersuchung dieser Vorwürfe soll noch bis ins nächste Jahr hinein dauern. Im Rahmen dessen sollen gleich zwölf verschiedene Zeugen angehört werden.
Und inwiefern soll sich Meghan divenhaft verhalten haben? Der Palast soll sie vor ihrer Hochzeit mit Harry dazu gezwungen haben, ihre luxuriösen Designer-Klamotten wieder zurückzugeben, die sie von den Label geschenkt bekommen hatte. Hierzu sagt ein Palast-Insider im Gespräch mit der britischen „Sun“: „Als Schauspielerin war das akzeptabel, als Mitglied der königlichen Familie nicht. Das musste Meghan erst gesagt werden.“

Doch egal was der Palast und die Öffentlichkeit über Meghan und Harry sagen: Heute Abend werden sie ihre ganz eigene Geschichte erzählen und – und das als unabhängige, freie amerikanische Bürger. Ein Privileg, dass keinem der royalen Mitglieder zu Teil ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.