Mobbing-Drama bei „Das Supertalent“

Kaum zu glauben und echt fies: „Supertalent“-Jurorin Evelyn Burdecki wird von Chef-Juror Dieter Bohlen ganz schön fertig gemacht. Dabei hatte sich die 32-Jährige zu Beginn ihrer Tätigkeit ziemlich über den neuen Job gefreut. Diese Begeisterung könnte anlässlich der neusten Ereignisse aber wirklich verflogen sein.
Der 66-jährige Musikproduzent Bohlen lässt seit dem Start der aktuellen Staffel kaum einen Moment aus, um sich nicht über Burdecki lustig zu machen und um zu zeigen, dass er sie kein bisschen ernst nimmt.
Schon nach ihren ersten Sätzen als Jury-Mitglied fühlte er sich wohl an seine Ex-Frau Verona Pooth (52) erinnert und hält damit auch nicht hinterm Berg: „Wenn ich die Stimme höre, denke ich immer, die Feldbusch sitzt neben mir!“, meinte er schon zum Beginn.


Doch damit nicht genug: Nur wenige Sendungen später lästert Bohlen direkt wieder über die Stimme der einstigen Dschungelkönigin: „Hast du schon immer so gesprochen? Du würdest Verona noch schlagen. Das hat Jahre gedauert, die aus meinem Ohr zu bekommen“, erzählt er und macht sie dabei mit piepsiger Stimme nach. „Das klingt wie eine Ziege“, fügt er belustigt hinzu.

Echt gemein! Wie lange lässt sich Evelyn das wohl noch bieten? Bisher hat man ihr ihren Unmut jedenfalls noch nicht wirklich anmerken können. Doch diese heftigen Kommentare können unmöglich spurlos an ihr vorbeigehen.


Bisher gibt es keine Folge, in der Bohlen nicht zu irgendeinem Seitenhieb gegenüber Burdecki ausholt. Entweder ahmt er sie nach, schüttelt den Kopf wenn sie etwas sagt oder verdreht nur genervt die Augen, wenn ihr ein Fehler unterläuft. Kollegial sieht jedenfalls echt anders aus.

Die Fans der Sendung sind jetzt schon gespannt, wann die hübsche Blondine endlich mal zum Gegenschlag ausholt. An Selbstbewusstsein mangelt es ihr nämlich eigentlich nicht, wie spätestens seit dem Dschungelcamp klar sein dürfte. Hier hat sie nämlich auch das eine oder andere Mal gut ausgeteilt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.