Mitarbeiter der Hit-Serie „Narcos“ in Mexiko ermordet

Die US-Serie „Narcos“ begeistert Fans auf der ganzen Welt. Alles handelt um die Drogenkartelle in Mexiko und damit es so echt wie möglich wirkt, sind die Macher immer auf der Suche nach dem perfekten Drehort.
Der mexikanische Location-Scout Carlos Muñoz wurde dies nun zum Verhängnis. Er war auf der Suche nach dem nächsten Drehort außerhalb Mexikos und wurde am 11.September tot in seinem Auto aufgefunden. Der 37-jährige wurde in seinem Fahrzeug erschossen.


Die Polizei hat die Täter nicht gefasst, doch man geht davon aus, dass er in die Ungnade der Drogenkartelle gefallen ist. Die Polizei hat keine näheren Details preisgegeben, doch die Produzenten können sich diesen Mord nicht anders erklären, als dass er Opfer eines Drogenkartells geworden ist.

Man fragt sich, ob solche Risiken eingegangen werden müssen, nur damit die Zuschauer eine möglichst reale Serie erleben dürfen. Immerhin ist bekannt, dass Drogenbosse vor Nichts zurückschrecken.