Michael Wendler steht Oli Pocher bei

Es ist noch gar nicht so lange her, dass sich Michael Wendler und Oliver Pocher in den Haaren hatten und ihre Differenzen öffentlich austrugen. Doch jetzt scheint sich das alles geändert zu haben. Auch wenn sie keine besten Freunde sind, äußerte sich der einstige Schlagerstar nun zu der krassen Ohrfeige auf den Comedian. Pocher nämlich wurde am vergangenen Wochenende (26. März) von dem Rapper „Fat Comedy“ mitten bei einem Boxkampf in Dortmund geschlagen. Der Musiker wollte sich so stellvertretend für alle rächen, die Pocher in den vergangenen Jahren und Monaten bei seiner „Bildschirmkontrolle“ auf Instagram öffentlich zur Schau gestellt hatte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher)


Kurz nach der Attacke meldeten sich dann aber auch direkt enge Freunde von Oliver Pocher auf den Sozialen Medien zu Wort. Darunter auch Pietro Lombardi, Andrej Mangold oder Anne Wünsche. Letztere ist allerdings keine engere Freundin von Pocher, sondern hat bei Instagram schon mehrere Male ihr Fett wegbekommen, während Pocher ihre Stories kommentierte.

In die Liste der Pocher-Verteidiger reihte sich jetzt jedenfalls auch Schlagerstar und Ehemann von Laura Müller: Michael Wendler. Bei Telegram teilte er einen Link zum Ohrfeigen-Video, was offenbar einige Medien zuerst einmal als Schadenfreue des 49-Jährigen werteten. Eine Einschätzung, der Michael Wendler nun klar widersprach. Er erklärte vielmehr: „Ich habe nie die Ohrfeige von Oliver Pocher gefeiert. Ich habe mir nicht ins Fäustchen gelacht. Ich habe mich nicht zur Attacke geäußert, sondern nur einen Link geteilt, der das Video mit der Attacke auf Oliver Pocher zeigt.“


Damit scheint der Musiker klarstellen zu wollen, dass er die Ohrfeige auf den Comedian keineswegs gutheißt und sich trotz seiner und Pochers Vergangenheit klar gegen die Gewaltattacke gegen ihn ausspricht. Ein großer Zug, den man vom Wendler so eigentlich auch gar nicht erwartet hätte. Man darf sich deshalb auch fragen, wie ehrlich er wohl gemeint ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.