Michael Wendler: Sein Konto wurde „geleakt“?

Wegen Schulden beim deutschen Fiskus wurde Schlagerstar Michael Wendler zweitweise sogar per Haftbefehl gesucht. Um deutlich zu machen, dass der Wendler aber gar nicht so pleite ist, wie er lange Zeit vorgab, hat ein Unbekannter nun sein Konto und noch sämtliche weitere private Dinge wie Scheckkopien oder Steuererklärungen „geleakt“.

Die Veröffentlichungen des Hackers beweisen jetzt, dass der Wendler in den vergangenen Monaten auf ziemlich großem Fuß lebte. Mal überwies er knapp 200 000 Euro per Scheck für ein Boot, mal hob er einfach so 12 000 Euro ab. Die geleakten Daten beweisen: Auf das Privatkonto des Ehemannes von Influencerin Laura Müller flossen zwischen dem 19. August und dem 20. September diesen Jahres über 130 000 Dollar. Die Transaktionen auf sein Privatkonto wurden von seinem Geschäftskonto vorgenommen.


Das Geld stammt vom TV-Sender VOX und dabei soll es sich um zurückgehaltene Quellensteuern handeln.
Doch statt mit dem Geld einen Teil seiner Schulden zu bezahlen, lässt er es sich sehr gut gehen und shoppte alleine beim Edel-Juwelier Tiffany & Co. in 13 verschiedenen Einkäufen seit Januar für rund 36 000 Dollar. Geschenke für seine Frau und seine Tochter Adeline, die aus seiner Ehe mit Claudia Norberg stammt.

Das er übrigens nicht pleite ist, dass gab der Wendler bereits in einem Video auf Telegram zu. Dort sagte er es wörtlich: „Ich bin nicht pleite!“ Dass das stimmt, scheint spätestens jetzt klar zu sein. Trotzdem fraglich, warum er dann nicht wie jeder normale Mensch, seine Steuern begleichen muss.


Und am Ende bleibt auch noch eine andere Frage offen: Wer hat die Daten des Sängers geleakt und welcher Grund steckt dahinter? Fakt ist aber, dass das deutsche Finanzamt seine Forderungen gegen Michael Norberg, wie er mit bürgerlichem Name heißt, nun noch einmal ganz neu abgleichen kann. Und das dürfte dem ehemaligen „Deutschland sucht den Superstar“-Juror beim besten Willen nicht gefallen!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.