Michael Wendler: Schon wieder Zoff ums Geld

Die Negativ-Schlagzeilen rund um Schlagerstar Michael Wendler reißen einfach nicht ab. Aktuell fordert schon wieder jemand richtig viel Geld von ihm. Doch das Konto des einstigen Millionärs ist leer und ihm steht das Wasser schon lange bis zum Hals.

Doch welche Firma ist es, die nun Geld von ihm haben will? Und um wie viel handelt es sich hierbei eigentlich? Per Gerichtsbeschluss wurde der Wendler nun dazu verdonnert, einer in Drosten ansässigen Trockenbaufirma 25 000 Euro zu zahlen. Der Grund liegt dabei klar auf der Hand: Vor vielen Jahren hatte der Sänger die Handwerker für seine Villa im nordrhein-westfälischen Dinslaken engagiert. Die Rechnung hatte er im Anschluss aber nie beglichen. Angeblich habe die Firma ziemlich schlecht gearbeitet und in Folge wären dem Wendler noch zusätzliche Kosten entstanden. Zudem soll sich das Unternehmen negativ in den Medien über ihn geäußert haben, weshalb er oben drauf auch noch Schmerzensgeld verlange.

Man sieht: Michael Wendler wird nicht müde, sich die Dinge so zu drehen, wie er sie gerade gerne hätte.


Fakt ist: Bezahlen kann er die 25 000 Euro wohl kaum. Denn ein Einkommen hat er lange schon nicht mehr und zudem auch noch zahlreiche andere Schulden, die er ebenfalls noch nicht beglichen hat. Ein Branchenkenner weiß: „In den USA kennt ihn keiner, da würde er mit seiner Musik nichts reißen. Er müsste schon zurück nach Deutschland kommen. Es gibt bestimmt viele, die trotz oder auch aufgrund seiner fragwürdigen Verschwörungstheorien seine Konzerte besuchen wurden.“

Doch das erweist sich aufgrund der Pandemie als denkbar schwierig. Außerdem würden auch viele weitere Gläubiger auf seiner Matte stehen, wenn rauskäme, dass er wieder in Deutschland weilt. Ein Teufelskreis, aus dem der gefallene Schlagerstar so schnell wohl nicht herauskommen dürfte.

Fragt sich, wie lange seine gut verdienende Ehefrau Laura Müller dieses Spektakel wohl noch mitmacht. Wegen ihm und seinen seltsamen Theorien hat sie immerhin auch schon einige ihrer Influencer-Kooperationen verloren.

Ein tiefer Fall für Beide.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.