Michael Schumacher erzählt von Nahtod-Erfahrung

Seit dem 15. Oktober ist die heiß ersehnte Dokumentation „Schumacher“ bei Netflix verfügbar. Dabei bekommen Fans der Rennfahrer-Legende bislang ungesehene und einzigartige Einblicke in das Leben und die Karriere des Idols.

In der wohl emotionalsten Szene der Dokumentation steht Michael Schumacher selbst im Fokus. Darin berichtet er von seinem schlimmsten Unfall in einem Formel-1-Wagen im Jahre 1999 in Silverstone. Einen noch schlimmeren Unfall hatte er dann aber viele Jahre später, 2013. Ahnen konnte der siebenmalige Weltmeister damals noch nicht, dass er wohl nie wieder in der Öffentlichkeit auftreten würde.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Michael Schumacher (@michaelschumacher)


Doch was war 1999 in Silverstone eigentlich genau passiert? Schumacher kämpfte mit seinem Ferrari-Teamkollegen Eddie Irvine und dem Finnen Mika Häkkinen im McLaren um die Weltmeisterschaft. In Runde eins will er vorbei an Stowe Corner – doch dabei versagten seine Bremsen. Er raste also ungebremst in den Reifenstapel. In Folge herrschte komplette Panik auf der gesamten Rennstrecke.

„Mein Herzschlag wurde immer weniger, immer weniger“, erklingt in der Doku eine ältere Tonaufnahme Schumis. „Plötzlich fühle ich, dass mein Herzschlag komplett aufhört“, schildert er den Crash. „Ich dachte dann: So muss es sich anfühlen, wenn du auf dem Weg nach oben bist.“ Doch glücklicherweise überlebte Schumacher den Unfall und kehrte nach Knochenbrüchen und Prellungen bald wieder auf die Strecke zurück.
„Es war immer so, als hätte er Schutzengel, die auf ihn aufpassen“, sagte auch seine Frau Corinna im Film. „Ich hätte nie gedacht, dass ihm überhaupt irgendwas passieren kann.“

Leider gibt die Dokumentation über den aktuellen Zustand der Legende keinen Aufschluss. Dies war allerdings auch nicht zu erwarten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Michael Schumacher (@michaelschumacher)


Schumis Ehefrau und treue Begleiterin Corinna macht aber Andeutungen, die nicht viel Raum für Spekulation lassen. „Michael ist da, anders, aber er ist da.“

Fraglich, ob Michael Schumacher jemals wieder der alte werden wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.