Menowin Fröhlich: Was ein Hammer!

Jedes Paar macht wohl einmal dunkle und schwere Zeiten durch. Doch zwischen DSDS-Star Menowin Fröhlich (33) und seiner Ehefrau Senay (29) gab es ein wirklich bitteres Drama. Darüber berichtet der Sänger nun ganz offen in seiner TV-Doku „Mein Dämon und ich“.

Seit Jahren führt Fröhlich einen unerbitterlichen Kampf gegen die Drogen. Nach jedem Entzug kam bisher ein Rückfall, der all seinen Erfolg wieder zunichte machte. Bei seinem letzten Versuch ließ er sich sogar von einem RTL-Kamerateam für seine eigene Reality-Show begleiten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Menowin (@menowin_official)


In der aktuellen Folge wird nun nicht nur über die Drogen gesprochen, sondern auch über ein wirklich hartes Betrugsdrama, welches sich im Jahre 2015 zugetragen hat und bei dem Menowin seine Frau für eine Andere verließ.

„Weil ich zum ersten Mal wirklich das Gefühl gehabt habe, da ist ein Mensch, der gibt mir mehr als meine eigene Frau oder gibt mir genau das, was ich jetzt gerade brauche. (…) Das war halt auch meine Landsfrau. Die war auch schlau. Die wusste auch, wo sie andocken musste. (…) Das war so verrückt. Das sind so Sachen, die tun mir wirklich von Herzen leid. Denn das war nicht ich. Das war der Teufel. Der hat richtig Besitz über mich ergriffen“, erklärt Menowin die Hintergründe des Betrugs.

Die neue Beziehung mit der anderen Frau hielt jedoch nur wenige Monate und zerbrach schließlich wieder. „Ich bin dann ins Auto gestiegen und bin dann 180 Kilometer gefahren. Vollgas von Ingolstadt nach Darmstadt.“ Dort reservierte er in einem schicken Restaurant und entschuldigt sich bei seiner Senay. Und die nahm Menowin dann auch sofort und völlig überraschend zurück! „Weil ich ihn liebe“, erklärt sie ihre Spontanität.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Menowin (@menowin_official)


Heute hat sich aber auch zum Glück alles wieder zum Guten gewendet. 2019 heirateten die beiden und Menowin hat der Mutter seiner Kinder seitdem keinen Tag mehr nicht zur Seite gestanden. Hoffentlich schafft er es mit ihrer Hilfe nun auch endlich mit den Drogen aufzuhören und seinen Kindern in jeglicher Hinsicht ein gutes Vorbild zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.