Melania Trump kann ihren Mann nicht mehr ertragen

Gerüchte um eine Trennung von Melania und Donald Trump gab es immer mal wieder. Doch inzwischen kann die ehemalige First Lady die Abneigung gegen ihren Noch-Ehemann einfach nicht mehr verstecken.

Beziehungsexperte John Kenny lüftete nun im britischen „Daily Star“, wie es wirklich um die Ehe der beiden steht. So will er zum Beispiel beobachtet haben, dass Melania mittlerweile endlich ein Licht aufgegangen ist und das sie begriffen hat, wie wenig zuträglich Donald für ihr gesamtes Leben ist. Sehen könnte man das besonders an ihrer Körpersprache – denn die lügt nun mal nicht. Am deutlichsten käme Melanias Abneigung zur Geltung, wenn die beiden gemeinsam in der Öffentlichkeit als Paar auftreten. Wohl jeder erinnert sich an die zahlreichen unschönen Szenen, bei denen Donald Melania zu nah kam und sie ihre Hand wegzog.
Denkwürdig war aber auch der Moment, in dem Melania am Tag der Amtseinführung von Trump Nachfolger Biden in ein Auto stieg und ihren Ehemann einfach zurückließ.


Melania bemühte sich zwar über viele Jahre hinweg eine gute Miene zum böse Spiel zu machen, doch so richtig gelang ihr das nicht. „Ihre Körpersprache und ihr Verhalten sprechen eine deutliche Sprache“, findet John Kenny. Einem Profi kann man eben nichts vormachen.

Zwar rechtfertige sich Melania ständig und leugnete etwaige Trennungsgerüchte, doch genau diese Tatsache ließ Kenny von Beginn an ebenfalls hellhörig werden. Für ihn nämlich ist eine solche Rechtfertigung ein klares Zeichen für große Schwierigkeiten zwischen den beiden. Wer von der Presse quasi ständig daran erinnert wird, wie bescheiden es in seinem Privatleben läuft, gerät schnell in einen Strudel der Rechtfertigung. Denn immerhin möchte man nicht, das die Menschen einen mitleidig ansehen. Emotionale Reaktionen sind dabei laut dem Beziehungsexperten total normal und ein gängiges Muster von Frauen, die sich innerlich schon von ihrem Mann abgekapselt haben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.