Meghan wollte nicht auf Herzogin Camilla hören

Herzogin Camilla wollte Meghan als Neuling in der Königsfamilie beistehen. Doch Meghan verscherzte es sich schließlich mit ihrer Stief-Schwiegermutter. Denn sie ignorierte deren Ratschlag.

Ein Palast-Insider verriet neue Details über die Beziehung zwischen Herzogin Camilla von Cornwall und Meghan Markle. So berichtet die „Daily Mail“, dass Camilla sich am Anfang sehr bemüht habe, Meghan als Royal-Neuling beizustehen. Sie lud diese sogar zum Lunch ein, um von ihren eigenen Erfahrungen zu berichten. Doch Meghan soll die Ratschläge der Herzogin an der Seite von Prinz Charles aus dem Wind geschlagen haben.

Später soll Herzogin Meghan sich dann beklagt haben, dass ihr niemand im Palast beigestanden hätte. Dies sei ein Schlag ins Gesicht für die Herzogin von Cornwall, die sich Meghan zunächst als Mentorin und Wegweiserin angeboten hatte, damit Meghan sich in ihrem neuen Leben an der Seite des britischen Prinzen einfinden könne.

Besonders der Umgang mit den Medien sei Camilla eine Herzens-Angelegenheit gewesen. Schließlich musste die Herzogin nach dem Tod von Prinzessin Diana selbst durch die Medienhölle gehen. Seinerzeit warf man Camilla vor, sie habe die Ehe zwischen der beliebten Lady Di und dem Thronfolger Prinz Charles zerstört – was halb England das Herz brach und entsprechend diskutiert wurde.

Noch vor Meghans Hochzeit mit Prinz Harry habe Camilla daher die angehende Herzogin Meghan zum Lunch eingeladen, um der Schauspielerin zu beschreiben, was sie selbst erlebt habe und wie sie damit umgegangen sei. „So wie Meghan hat auch Camilla viele Negativberichte und Feinseligkeit von Seiten des Hofs bekommen – aufgrund ihrer Beziehung mit Charles, als dieser noch mit Diana verheiratet war“, behauptet eine Vertraute von Herzogin Camilla, „Sie war gegenüber Meghan sehr einfühlsam und bat ihr Unterstützung an. Sie riet ihr, den Sturm auszusitzen und sagte ihr, dass alles vorübergehen würde.“

Doch wie wir wissen, ignorierte Meghan diesen Rat und begab sich in eine Medienschlacht, die bis heute andauert. Selbst jetzt, nachdem Meghan und Harry als hochrangige Royals zurückgetreten sind, steht das Paar noch immer im Rechtsstreit mit mehreren britischen Zeitungen.