Meghan und Harry: Jetzt sind sie zu weit gegangen

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind keine Senior Royals mehr und genießen viele Freiheiten. Dennoch gibt es eine Sache, die sie nicht tun dürfen und sie haben es trotzdem getan. Die Queen wird nicht erfreut sein.

Royale Beobachter stauen seit geraumer Zeit, welche Schlagzeilen Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle produzieren. Mit Blick auf Harrys Onkel Prinz Andrew und seine vermuteten Verstrickungen in den Missbrauchsskandal um US-Geschäftsmann Jeffrey Epstein titeln manche Zeitungen gar vom baldigen Untergang der britischen Monarchie. Kaum sind die Schreckensmeldungen einmal ruhiger geworden, setzen die Sussexes noch einmal einen Tabu-Bruch oben drauf, der die britischen Medien zum Überkochen bringt.

Am Dienstagabend zeigte sich das royale Paar auf „ABC“ und nutzte den Auftritt zur Hauptsendezeit in den USA, um für die Teilnahme an den US-Wahlen zu werben. Ohne dabei Namen zu nennen, machte das Paar deutlich, hinter welchem Politiker und welchen Werten sie stehen und machte damit indirekt Wahlwerbung für Trumps Widersacher Joe Biden, monieren britische Medien. Das dürfen Royals jedoch nicht.

Royal-Experten der DailyMail sehen in dem Auftritt eine Grenzüberschreitung mit fataler Wirkung auf die Integrität der britischen Monarchie. Die Queen und die ihr zugehörigen Royals hielten diplomatische Beziehungen zu Politikern und Königshäusern aus aller Welt. Dies sei nur möglich, weil das Königshaus niemals öffentlich zu politischen Themen und Machthabern Stellung beziehe, geschweige denn öffentlich eine Wahl beeinflusse.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

🎂🎈Wishing The Duchess of Sussex a very happy birthday! 📸 The Queen and The Duchess are pictured during a joint visit to Chester in 2018.

Ein Beitrag geteilt von The Royal Family (@theroyalfamily) am

Das Britenblatt fordert in einem Kommentar sogar: „Meghan und Harry lassen der Queen nun keine andere Wahl mehr: Sie muss ihnen ihre Titel entziehen, bevor sie weiteren Schaden anrichten.“ Tatsächlich haben die Sussexes im Januar den Titel „Ihre Königliche Hoheit“ abgelegt. Das Paar behielt jedoch den Titel „Herzog“ bzw. „Herzogin von Sussex“ und natürlich bleibt Harry durch sein Geburtsrecht ein Prinz.