Meghan Markle: Schockierende Neuigkeiten nach Party-Besuch

Es ist nicht nur einmal passiert, das Herzogin Meghan die britischen Royals bis aufs Blut enttäuscht hat. So richtig gut hatte es Meghan selbst aber auch nicht in England, wie nun ein Insider-Bericht verrät.

Denn sie war gerade einmal vier Monaten bis über beide Ohren in den britischen Prinzen verliebt, als die beiden beschlossen, an ihrem Lieblingsfeiertag, Halloween, auf die Piste zu gehen. Das jedenfalls berichten Omid Scobie und Carolyn Durand in ihrer Biographie „Finding Freedom“, die sich mit dem Leben der Sussexes beschäftigt, von diesen aber nie autorisiert wurde.

„Etwa vier Monate nach Beginn ihrer Beziehung waren sie total verliebt und wollten an einem ihrer Lieblingsfeiertage unbedingt auch ein bisschen Spaß haben.“


Dieser Gedanke bzw. dieses Vorhaben jedoch sollte fatale Folgen für die beiden haben.

Der Abend der beiden begann sehr schön im Soho-House. „Es war vielleicht die perfekte Nacht“ schätzen auch die beiden Autoren den Abend ein.

Harry und Meghan hätten beide venezianische Masken getragen, um auf der Party möglichst unerkannt zu bleiben. Doch schließlich folgte der Moment, der das Leben der beiden für immer verändern sollte.
„Bis sie einen Anruf von einem von Harrys angestellten im Kensington Palast erhielten. Er hatte keine guten Nachrichten.“


Denn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen waren die zwei Turteltauben auf der Party erkannt worden. Eine britische Zeitung hatte herausgefunden, dass die beiden auf besagter Party waren und wollte schon am nächsten Tag darüber berichten.

Für das noch junge Paar, das diesen Abend einfach nur genießen wollte und seine Beziehung noch nicht öffentlich gemacht hatte, waren das schreckliche Neuigkeiten. Dementsprechend wütend sollen Harry und Meghan dem Buch zufolge auch über diese Entwicklung gewesen sein. Gut möglich also, dass Halloween nicht unbedingt zu den Tagen ihres Lebens gehört, an die Harry und Meghan sich besonders gerne zurückerinnern.

Ein Kommentar

  1. warum immer noch Herzogin?das steht Ihr doch nicht mehr zu,wenn die beiden meinen das sie eine Party besuchen wollen sollen sie sich doch Blamieren ,mein Beileid haben beide.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.