Mega-Talkmaster mit 87 verstorben

Er war ein echter Weltstar und bekannt für seine immer währende gute Laune. Nun ist Talkmaster-Legende Larry King im Alter von 87 Jahren verstorben. Seinen Tod bestätigen sowohl der US-Nachrichtensender CNN als auch seine Produktionsfirma. Erst vor wenigen Wochen hatten wir bereits darüber berichtet, dass King wegen einer Coronavirus-Infektion in ein Krankenhaus eingeliefert worden war.


Ob Larry King nun wirklich an den Folgen seiner Infektion mit dem neuartigen Virus starb oder vielleicht doch an etwas anderem, ist unklar. Es gab kurz nach seiner Einlieferung auch keine genauen Details mehr, wie schlimm es um den 87-Jährige steht. Der 1933 geborene TV-Host war in seinem Leben mehrfach verheiratet und hatte insgesamt fünf Kinder. Zwei von ihnen starben bereits vor ihm an Krebs.

Weltweite Berühmtheit erlang er durch seine Show „Larry King live“, die von 1985 bis 2010 bei CNN zu sehen war. Schon bald nach ihrem Start wurde die Sendung zum Aushängeschild des berühmten Senders- und das für ganze 25 Jahre immer wochentags um 21 Uhr. Besonders berühmt machte ihn dabei sein praktisch immer gleiches Outfit: Hornbrille, Hemd und Hosenträge wurden zu seinem unverwechselbaren Markenzeichen. In seiner Sendung interviewte er Hollywoodstars, Sportler, Topmanager und Spitzenpolitiker. Zu letzterer Riege zählten unter anderem Kreml-Chef Wladimir Putin und sämtliche US-Präsidenten. Darunter übrigens auch Barack Obama und Gerald Ford.


King erhielt in seinen Jahren als Medienschaffender zahlreiche Auszeichnungen für seine Arbeit. Sein Interviewstil war berüchtigt und wird in vielen amerikanischen Talkshows bis heute oftmals kopiert: Er stellte den Promis immer vermeintlich einfache Fragen, die die Leute auf der Straße interessieren würden. So gelang es King einen echten Mehrwert für seine Zuschauer zu schaffen. Etwas, für das ihm die Menschen, die ihm immer wieder gerne zuschauten, wohl auf ewig dankbar sein werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.