Mega-Schauspieler jung gestorben

Es ist kaum zu glauben und Filmfans auf der ganzen Welt müssen nun sehr stark sein und den Verlust eines wahren Superhelden verkraften. Chadwick Boseman, der durch seine Rolle als Marvel-Recke „Black Panther“ berühmt wurde, ist mit nur 43 Jahren verstorben. Diese traurige Nachricht wurde inzwischen auf dem Instagram-Account des Schauspielers offiziell bestätigt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

It is with immeasurable grief that we confirm the passing of Chadwick Boseman.⁣ ⁣ Chadwick was diagnosed with stage III colon cancer in 2016, and battled with it these last 4 years as it progressed to stage IV. ⁣ ⁣ A true fighter, Chadwick persevered through it all, and brought you many of the films you have come to love so much. From Marshall to Da 5 Bloods, August Wilson’s Ma Rainey’s Black Bottom and several more, all were filmed during and between countless surgeries and chemotherapy. ⁣ ⁣ It was the honor of his career to bring King T’Challa to life in Black Panther. ⁣ ⁣ He died in his home, with his wife and family by his side. ⁣ ⁣ The family thanks you for your love and prayers, and asks that you continue to respect their privacy during this difficult time. ⁣ ⁣ Photo Credit: @samjonespictures

Ein Beitrag geteilt von Chadwick Boseman (@chadwickboseman) am

Doch woran ist Boseman verstorben? Bereits im Jahr 2016 wurde bei ihm Darmkrebs im dritten Stadium festgestellt. Damals war er gerade einmal 39 Jahre alt. Boseman „bekämpfte ihn in den vergangenen vier Jahren, während er zum vierten Stadium voranschritt“, heißt es in dem Instagram-Statement. „Als wahrer Kämpfer blieb Chadwick standhaft und schenkte euch viele der Filme, die ihr so sehr liebt.“
Die Produktionen aus den vergangenen Jahren wurden demnach „während und zwischen unzähligen Operationen und Chemotherapien gefilmt“.
Es sei die größte „Ehre seines Lebens“ gewesen, dass er in die Rolle von König T’Challa alias „Black Panther“ schlüpfen durfte. „Er starb in seinem zu Hause, umgeben von seiner Frau und seiner Familie.“

Boseman schließ im Jahr 2000 an der Howard-Universität in Washington D.C. ab und war erstmals im Jahr 2003 in der Serie „Third Watch“ als Schauspieler zu sehen. Nach vielen verschiedenen Serienrollen ergatterte er im Sportfilm „42 – Die wahre Geschichte einer Sportlegende“ von 2013 seine erste Hauptrolle. Weltberühmt machte ihn schließlich seine Rolle des Superhelden „Black Panther“, den er erstmals 2016 im Film „The First Avenger: Civil War“ spielte. Zwei Jahre später folgte der Solo-Auftritt des Marvel-Helden aus Wakanda.

Zuletzt war Boseman im Film „Da 5 Bloods“ von Regisseur Spike Lee (63) zu sehen. Den Film „Ma Rainey’s Black Bottom“ konnte Boseman noch zu Ende drehen. Er soll noch in diesem Jahr erscheinen und der letzte Streifen bleiben, in dem man ihn in seinem Element, der Schauspielerei, sieht.