Mega-Fußballer stirbt bei Horrorcrash

Die Trauer um den gerade einmal 16-jährigen Fußballer Noah Gesser ist riesig und die gesamte Fußballwelt trauert. Die aufstrebende Hoffnung von Ajax Amsterdam starb am vergangenen Freitagabend bei einem schweren Autounfall im niederländischen IJsselstein. Gesser war gemeinsam mit seinem älteren Bruder unterwegs, der bei dem Crash ebenfalls ums Leben kam.

Im Internet nimmt sein Verein Ajax Amsterdam nun tief betroffen Abschied von ihm und bedauert, dass Gesser seine hochgesteckten Ziele auf dem Rasen nun nicht mehr weiter verfolgen kann. „Ajax ist zutiefst verletzt nach dem tragischen Tod von unserem Jugendspieler Noah Gesser. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, Freunden und Verwandten“, heißt es in dem Statement vom Samstag.


Doch wie genau kam es zu dem Todescrash? Das Auto, in dem sich Gesser und sein Bruder befanden, geriet aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und fuhr umgehend frontal in ein Taxi. Die beiden Brüder sollen sofort tot gewesen sein. Die herbeieilenden Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der beiden jungen Männer feststellen. Der Taxifahrer hingegen war bei Bewusstsein und wurde sofort in eine naheliegende Klinik eingeliefert. Körperlich soll es dem Mann aber den Umständen entsprechend gut gehen. Er soll nur wenige Blessuren von dem Unfall davon getragen haben. Glück im Unglück sozusagen. Er wird sich wieder vollständig erholen.

Noah Gesser spielte seit drei Jahren in der Jugendmannschaft von Ajax Amsterdam. Er war einer der erfolgsversprechenden Stürmer und erzielte für das U-16-Team insgesamt elf Tore in sechs Liga-Spielen. In der kommenden, neuen Saison sollte er bereits in die U17 des Rekordmeisters Amsterdam wechseln. Ein Traum, der nun niemals mehr in Erfüllung gehen wird.


Für seine Eltern muss der Verlust beider Söhne besonders schwer wiegen. Ein Schicksal, das man wohl seinem ärgsten Feind nicht im Traum wünschen würde.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.