Massimo Sinato schockt Zuschauer mit TV-Seitensprung

Was ist denn da los? Let’s Dance-Star Massimo Sinató zeigt sich mit neuer Tanzpartnerin und das auch noch bei ProSieben.

Hinter dem TV-Seitensprung steht keine Geringere als Heidi Klum. Die Kandidatinnen der ProSieben-Show „Germany’s Next Topmodel“ müssen brandaktuell Standard-Tänze lernen und dabei zeigen, was sie drauf haben. Model-Mama Klum hat Massimo Sinató angeworben, ihren Mädels dabei zu helfen.

Um die GNTM-Kandidatinnen zu unterstützen, tanzt Sinató jetzt bei ProSieben, statt wie sonst bei RTL in „Let’s Dance“. Auf Instagram fragt ein besorgter Fan, ob Sinató nun zu ProSieben übergelaufen sei. Doch keine Sorge, der Seitensprung ist eine kurze Angelegenheit. Der Tanzprofi ist natürlich nur ein Gast in der Modelshow und macht bei „Let’s Dance“ weiter wie gewohnt. Doch damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende…

Heidi Klum und Massimo Sinató fielen sich vor der Entscheidung nämlich auch in die Arme und legten einen eleganten Foxtrott hin. Einfach zum Spaß! Klum postete das Video auf Instagram und erntete viel Lob von ihren Fans.

Auch Sinató spricht in den höchsten Tönen von dem Topmodel. In einem Interview mit RTL schwärmt er: „Heidi Klum ist ein absolutes Naturtalent, was Tanzen angeht. Ich würde ihr direkt eine Llambi-10 für ihre Haltung geben“, sagt Sinató und über sie persönlich ergänzt er: „Sie ist eine sehr lebensfrohe und witzige Frau.“ Ob das Ehefrau Rebecca Mir so gerne hört?

Rebecca Mir ist ebenfalls als Jurorin zu Gast bei GNTM und sie selbst legte einen sinnlichen Tango mit ihrem Gatten aufs Parkett. Vor rund neun Jahren war Rebecca selbst GNTM-Teilnehmerin. Im Finale 2011 ergatterte sie den zweiten Platz. Ein Jahr später wurden Mir und Sinató ein Paar. 2015 läuteten die Hochzeitsglocken. Sinato ist Profitänzer und IDSF-Weltranglistenturnier-Gewinner. Er ist 2010 mit seinen Auftritten bei „Let’s Dance“ fester Bestandteil des deutschen Fernsehens geworden. In der dritten Staffel gewann er mit Tanzpartnerin Sophia Thomalla das Finale 2010. Mit Rebecca Mir belegte er 2012 den zweiten Platz.