Maskierte Männer auf Helene Fischers Grundstück

Am Mittwoch-Morgen wurde die Polizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Maskierte Männer sollen auf dem Grundstück von Helene Fischer in Oberbayern eingebrochen sein. Bis heute weiß niemand, was sie da wollten.

Die Bild-Zeitung berichtete als Erstes über den Polizeieinsatz am Ammersee. Ein Polizeisprecher bestätigte dem Blatt, dass ein Einsatz stattfand, weil „mehrere Personen über einen Zaun geklettert“ waren. Angeblich befand sich hinter diesem Bauzaun Helene Fischers (35) Grundstück!

Waren es Stalker? Handelt es sich um Diebstahl? Niemand weiß es! Was die maskierten Männer auf dem Grundstück der Schlagerqueen wollten, konnte bis jetzt nämlich nicht ermittelt werden. Der Polizeisprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord teilte lediglich mit, dass offenbar nichts entwendet wurde. Damit gebe es auch keinen Anlass für weitere Ermittlungen.

Gruselig ist es dennoch. Ob die Sängerin unter diesen Umständen dort noch bauen und vor allem leben möchte?

Sie soll das Grundstück, das traumhaft und nur eine Stunde vor München liegt, 2017 gemeinsam mit ihrem damaligen Lebenspartner Florian Silbereisen (38) erworben haben. Doch aus den vermutlich gemeinsamen Träumen wurde nichts. Im Herbst 2018 gab das Musikerpaar die Trennung bekannt. Das Grundstück gehört bekanntermaßen nun der Sängerin. Angeblich plant sie dort eine Liebes-Stätte mit ihrem aktuellen Lebensgefährten Thomas Seitel (35). Die beiden wurden mehrfach gemeinsam auf dem Baugebiet am Ammersee gesichtet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

✨MÜNCHEN✨ #tourimpressionen #spürstdudas #stadiontournee #helenefischerlive #helenefischer

Ein Beitrag geteilt von Helene Fischer (@helenefischer) am

Das Anwesen mit Bootshaus und atemberaubendem Seeblick auf die Berge wird auf einen Wert von sechs Millionen Euro geschätzt. Seitel soll dort bereits Anfang 2019 erschienen sein, um nach dem Rechten zu sehen. Augenzeugen berichten, er habe das Grundstück inklusive Bootshaus eindringlich inspiziert und schließlich Handwerkern Anweisungen gegeben. Vermutlich wird er bald wieder vor Ort sein, um nachzusehen, ob die mysteriösen Maskenmänner wirklich nichts gestohlen haben, was ihm und seiner berühmten Freundin lieb und teuer ist.