Martin Rütter: Todesdrama in seiner RTL-Show

Es ist der Worst Case in der RTL-Show „Die Unvermittelbaren“ auf RTL eingetreten. Während eines Spaziergangs mit einem Bernhardiner Namens Mäuschen, kam es jetzt zu einem tödlichen Zwischenfall, den auch Hundeflüsterer Martin Rütter kaum verkraften kann.

Mäuschen wiegt stolze 66 Kilogramm und hat sein ganzes Leben lang im Zwinger verbracht. In „Die Unvermittelbaren“ sollte er nun ein neues Zuhause finden. Von Rütters Kollegin Ellen jedoch bekommen die neuen Besitzer vor laufender Kamera eine deutliche Warnung ausgesprochen. Denn eines ist klar: Mäuschen, kann von 9 auf 100 zum Kraftpaket werden. „Der ist ja ein gechillter Typ, 90 Prozent des Tages. Aber wenn der eben mal loslegt und nach vorne schießen sollte, weil er einen Hund vertreiben will oder so, dann fliegen wir halt alle wie so ein Fähnchen im Wind“, heißt es von der Hundeexpertin. Und sie sollte Recht behalten.


Trotz Warnung nahmen die neuen Besitzer Sandra und Thiemo die Herausforderung an. Was dann aber kurz nach Übergabe des Hundes passierte, haben die Kameras von RTL – zum Glück – nicht festgehalten: Auf einem Spaziergang geht Mäuschen auf einen kleinen Hund los.

Martin Rütter findet für das schreckliche Szenario die passenden Worte: „Mäuschen ist ja nicht so gut sozialisiert, kann Hunde nicht einschätzen und ist im Park auf einen kleinen Hund losgegangen, hat sich diesen gepackt. Und dieser Hund ist tatsächlich an den Verletzungen gestorben.“


Die Besitzerin des getöteten Hundes soll zwar traurig, aber nicht sauer sein. Vielmehr schätze sie es, wenn Hunde wie Mäuschen eine zweite Chance bekommen.

Dennoch: Sobald Mäuschen künftig das Haus verlässt, wird er einen Maulkorb tragen müssen.

In der RTL-Show „Die Unvermittelbaren“ mit dem 51-jährigen Rütter kriegen Problemhunde eine zweite Chance: Meist jahrelang misshandelt und vernachlässigt, sollen die Vierbeiner mit und bei neuen Besitzern oder Besitzerinnen glücklich werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.