Mario Barth hat keine Haare mehr

Mario Barth (48) ist für jeden Spaß zu haben. Doch seine diskrete Frisur und der Bart sind bei ihm Standard. Doch jetzt trägt der Komiker Glatze. Das Beweisfoto dazu bringt die Fans ins Stutzen. Sind die Haare wirklich ab oder ist das nur nachbearbeitet?

Mit dieser neuen Optik hat nun wirklich keiner gerechnet. Auf einem Instagram-Schnappschuss ist der Komiker ohne Haare zu sehen. „Wer verliert, muss rasieren“, schrieb der 48-Jährige dazu und erklärte, dass die Haare sein Preis für eine verlorene Wette waren.

In seiner Story führt er weiter aus, wie unerwartet die Glatze für ihn kam: „Scheiße, hätte schwören können, dass ich gewinne“, sagt Mario. Aber auch das würde er mit Humor nehmen. Schließlich wachsen Haare ja nach.

Die Fans waren geteilter Meinung über die Fotos, die der Komiker dazu veröffentlichte. Manche lobten einfach nur, wie gut die Platte Mario stehen würde. Andere wollten den Bildern nicht so recht Glauben schenken. Sind die Haare überhaupt weg oder handelt es sich hier um nachbearbeitete Fotos?

Tatsächlich sieht insbesondere das erste Bild von Marios Glatze etwas merkwürdig aus. Sein Kopf scheint ungewöhnlich oval und man sieht, dass da zumindest ein Weichzeichner im Einsatz war.

Nur einen Tag später postete Mario ein zweites Foto und wies darauf hin, dass die Haare schon wieder nachwachsen. Auf seiner Platte sieht man einen leichten Flaum. Doch auch das ist ziemlich unrealistisch und schon wieder sehr weichgezeichnet. Die Fans jedenfalls sind sich sehr sicher, dass es sich hier um einen Bild-Filter handelt.

Am Dienstag teilte Mario dann Screenshots von Glatze-Pressemeldungen in seiner Story. Macht er sich etwa über die Medien lustig?

Mit seinen Witzen und Instagram-Beiträgen macht der Komiker sich nicht immer Freunde. Als Schauspielerin Libuše Šafránková („Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“) verstorben war, postete Mario ein Bild von drei Zitronen. Die Fans ermahnten ihn, dass diese Form der Ironie pietätlos sei. Danach löschte der 48-Jährige das Bild wieder und erklärte, dass er die Todesnachricht gar nicht mitbekommen hatte. Folglich sei es nicht seine Absicht gewesen, sich darüber lustig zu machen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.