Mariah Carey versaut Silvester-Show am Times Square

Dieser Auftritt wird lange im Gedächtnis bleiben, aber ganz anders als geplant. Pop-Diva Mariah Carey (46) sollte der Höhepunkt der Silvester-Feierlichkeiten auf dem Time Square in New York werden. Mit drei Liedern sollte sie das neue Jahr einläuten. Doch was dann folgte enttäuschte nicht nur hundertausende Menschen vor der Bühne, sondern auch Millionen am TV. Hier das Video zum Auftritt:

Das Drama nicht schon beim ersten Song „Auld Lang Syne“ seinen Lauf. Es fällt auf, dass Mariah Careys Lippen sich nicht synchron zum Gesang bewegen. Doch es bleibt nicht bei dieser Playback-Panne. Beim zweiten Lied fällt der Gesang dann komplett aus. Mariah wartet und wartet – aber es passiert nichts. Ganz offensichtlich ist die Carey auch nicht in der Lage, das Konzert durch Live-Gesang zu retten. Sie stammelt lediglich einige Entschuldigungen ins Mikro. Das war wirklich schade mit anzusehen, wie eine so begnadete Sängerin einen solchen Auftritt abliefern kann.