Magier Siegfried schwer krank: Endstadium

Siegfried Fischbacher (bekannt aus dem Magier-Duo Siegfried und Roy) ist schwer krank. Nach Prognose der Ärzte könnte jeder Tag sein Letzter sein. Dabei wurde der Star-Magier gerade erst operiert. Aber für eine Heilung ist es schon zu spät.

Dem 81-jährigen Siegfried wurde ein bösartiger Bauchspeicheldrüsen-Krebs diagnostiziert. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung entfernten die Ärzte den Tumor in einer 12-stündigen Operation. Doch damit konnten die Mediziner nur Tage gewinnen, vielleicht Wochen. Der Krebs hat bereits Metastasen gestreut. Die Prognosen für den Star-Magier sind denkbar schlecht.

Auf eigenen Wunsch wurde Siegfried aus der Klinik entlassen und zog zurück in seine Villa in Las Vegas. Dort kümmern sich zwei Hospiz-Schwestern um den geschwächten Star.

Siegfried musste sich vergangenen März von seinem Bühnen- und ehemaligen Lebenspartner Roy Horn verabschieden. Der Großkatzen-Magier starb im Alter von 75 Jahren in Folge einer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2. „Heute hat die Welt einen der Großen der Magie verloren, aber ich habe meinen besten Freund verloren“, trauerte Siegfried und fügte hinzu: „Ich werde beim Abendessen weiterhin für ihn decken lassen, so wie es immer war. Ich bin nicht allein.“

Doch alleine muss Siegfried nun seine eigene Erkrankung durchleiden. Seine Angehörigen in Deutschland können ihn wegen der Pandemie nicht besuchen. Seine Schwester, eine Nonne in München, sagte: „Ich nehme meinen Bruder in jedes meiner Gebete mit und bin ihm tief verbunden“.

Siegfried und Roy traten hauptsächlich in Las Vegas als Magier-Duo auf und lebten privat zusammen mit weißen Tigern und Löwen, die sie selbst züchteten. Die Karriere des Paares endete 2003 nach einem Bühnenunfall, bei dem Roy schwer verletzt wurde. Ein Tiger hatte den Magier attackiert und dabei schlimm zugerichtet. Roy Horn verlor viel Blut, erlitt Schlaganfälle und musste am Gehirn operiert werden. Von diesem Martyrium hat er sich nie wieder ganz erholt und blieb halbseitig gelähmt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.