Lombardi-Zuwachs schneller als gedacht

Pietro Lombardi hat bereits angekündigt, dass er sich noch Nachwuchs wünscht, aber dass es so schnell geht, hätte dann doch keiner gedacht. Laura und Pietro freuen sich über einen flauschigen nicht ganz stubenreinen Akita-Hund.

Pietro Lombardi (28) und Influencerin Laura Maria Rypa (24) haben es getan. Sie haben ein neues Familienmitglied aufgenommen und kein Kleines. Die beiden adoptierten einen Hund namens Akira und teilten ihre ersten Erfahrungen auf Instagram.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

❤️❤️ NEUES FAMILIEN MITGLIED 🙏🐶 @akira.theamericanakita @lauramaria.rpa ❤️🙏🐶

Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi) am

Wie ein Foto zeigt ist Akira der Rasse American Akita, von ordentlicher Größe und ein echter Kuschelhund. Nur stubenrein ist das Tier offensichtlich nicht. „Direkt voll gepisst die Wohnung und voll geschissen. Stark. Sehr stark“ lässt Pietro Lombardi seine Fans wissen, während Freundin Laura das Geschäft mit Küchenpapier beseitigte.

Nicht alle Fans sind begeistert. „Schwierige Rasse, ich hoffe ihr habt genügend Erfahrung mit Hunden, und auch genügend Zeit, denn das braucht dieser Hund auf jeden Fall“, kommentiert ein Follower. Ein weiterer schreibt: „Ich als Hundemensch würde mir niemals so eine Rasse zulegen…“

Pietro nimmt’s gelassen und kommentiert seine Kritiker: „Ich wusste, dass es passiert.“ Eigentlich hätte er noch mit viel mehr Kritik gerechnet. Das sei einfach immer so, wenn etwas Neues in seinem Leben passiert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

❤️🔒 @lauramaria.rpa ich liebe dich ❤️

Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi) am

Dann geht er aber doch in die Rechtfertigung und erklärt in seiner Story: „Ich und Laura sind keine 12 Jahre alt mehr, okay! Wir sind erwachsene Menschen. Ich trage Verantwortung für viele, viele andere Sachen. Sei es meine Mitarbeiter, die ich habe, sei es mein Sohn, meine Freundin. Alles was dazu gehört. Wir haben uns nicht einfach ‚just for fun‘ einen Hund geholt!“ Außerdem seien beide sehr gut über die Rasse informiert, das Paar sei sogar mit Hundetrainern im Gespräch und Laura habe bereits Erfahrung mit Akitas.

Na, das klingt ja wirklich bestens vorbereitet. Mit so viel Expertise lernt Akira bestimmt auch bald, wo man sein Häufchen macht.