Prostitutionsgerüchte über Lombardi-Ex: „Die macht für Geld auch alles!“

Seit Laura Maria Rypa eine kurze Liaison mit Sänger Pietro Lombardi hatte, ist ihr Bekanntheitsgrad enorm gestiegen. Doch was sie jetzt vor hat, darf einfach nicht wahr sein …

Knapp 20 000 Instagram-Follower hatte Laura Maria Rypa als ihre Beziehung zur Pietro Lombardi publik wurde. Innerhalb von weniger Monate schoss diese Zahl dann in die Höhe. Heute folgen ihr tagtäglich rund eine halbe Millionen Menschen auf dem wohl beliebtesten sozialen Netzwerk der Welt.

Das sie die Liebe zu Pietro nur vorgaukelte um Bekanntheit zu erlangen, dass warfen ihr in der Vergangenheit Viele vor – übrigens auch Pietro selbst.


Doch scheinbar ist das, was Rypa hat, noch lange nicht genug. Denn nun meldet sie sich auf ihrem Profil mit neuen Karriereplänen zurück, die es wirklich in sich haben. In einer Fragerunde, die die zugegebenermaßen wirklich hübsche Blondine regelmäßig veranstaltet, fragte ein Follower sie, ob sie sich nicht vorstellen könnte, auch einmal bei der „Bachelorette“ mitzumachen. Sichtlich überrascht, trifft die 24-Jährige dann aber eine eindeutige und schnelle Entscheidung: „Ich glaube, es wäre eine coole Erfahrung“, erklärt sie. What? Hat sie etwa noch nicht genug Aufmerksamkeit?

Ihren eigenen Worten nach ist eine Funktion als „Rosenlady“ daher künftig nicht ausgeschlossen. Das dürfte nicht nur Pietro ärgern, sondern auch ihre Fans. Und die halten mit ihrer Kritik auch nicht lange hinterm Berg. Im Netz findet man angesichts dieser neuen Gerüchte Kommentare wie: „Macht ja schon irgendwie den Eindruck, als ob sie mit der Beziehung zu Pietro einfach nur ins Gespräch kommen wollte. Wenn es so ist, tut es mir echt leid für Pietro und ich finde, dieser Dame sollte man nicht auch noch eine Plattform bieten“, oder: auch „Die macht wohl alles für Geld!“ – Das klingt ja schon fast so, als würde sie sich prostituieren.


Ganz so abwegig sind die Vorwürfe irgendwie nicht. Auch, wenn sie echt krass und vielleicht auch verletzend wirken. Die Influencerin hat sich bisher jedoch nicht dazu geäußert. Bleibt abzuwarten, ob sie dies in Zukunft überhaupt tut, oder ob sie, wie bisher, einfach ihr Ding macht und wir sie demnächst bei RTL sehen können.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.