Live TV-Schocker bei Wrestlingshow

Das sind wahrliche Horrorszenen, die bei einer Wrestling-Show in Orlando über die Mattscheibe flimmerten. Die Zuschauer mussten eine Hinrichtung mit ansehen. Dabei lief die schreckliche Szene minutenlang live im TV und auch danach noch im Internet.

Wegen der Coronakrise wurde der Kampf von Schwergewicht RAW im Thunderdome, in Orlando live übertragen. Soweit so gut. Doch am Ende wurde die Show von schrecklichen Szenen überschattet.

Kurz vor dem Ende des Abends wurde nämlich plötzlich sekundenlang ein Video einer Exekution im Fernsehen gezeigt. Auch im Netz mussten Nutzer die Hinrichtung mit ansehen. Der Streaminganbieter DAZN zeigte die Szene ebenfalls live. Der Anbieter nahm die Horror-Aufnahme aber nicht sofort von seiner Plattform. Bis Dienstag konnten Nutzer die Aufzeichnung – inklusive der Hinrichtung – noch sehen. Erst dann wurden sie entfernt, schreibt „Bild“-Zeitung.

Hacker luden die Szenen wohl unbemerkt hoch und diese konnten auch nicht so leicht wieder entfernt werden. Doch dabei blieb es an diesem Abend nicht. Es folgte ein weiterer böser Hackerangriff und so wurden noch weitere skurrile Szenen gezeigt. Zum Beispiel eine Zeremonie des Ku-Klux-Klans.

Die WWE-Liga entschuldigte sich auf Grund der Vorfälle bereits am vergangenen Dienstag für die entsetzlichen Szenen in einer öffentlichen Mitteilung und richtete sich dabei an alle, die die Szenen gesehen hatten: „Dieses abscheuliche Verhalten spiegelt nicht die Werte von WWE wider. Wir haben null Toleranz für dieses inakzeptable Handeln. Wir arbeiten daran, die Beteiligten von zukünftigen Events auszuschließen, laut unserem Regelwerk führt unangebrachtes Verhalten zum Ausschluss aus dem Live-Stream.“ Dass die Wrestling-Liga die technische Panne in den Griff kriegt, wäre wünschenswert, schließlich ist schon bald der nächste Show-Kampf geplant. Szenen wie die in der letzten Woche wollen die Fans nie wieder sehen.