Lilly Becker spricht offen über ihre Blasenschwäche

Dass sich kleine Kinder in die Hosen machen und manchmal auch ältere Leute wieder, ist bekannt. Doch leider leidet auch Boris Becker-Ex Lilly unter einer Blasenschwäche. Und das mit gerade einmal 45 Jahren! Oder was steckt hinter dem ganzen Drama?


In einem Interview mit dem Online Promi-Magazin „vip.de“, hat Becker nun ganz exklusiv fünf Top Secrets über sich und ihr Leben verraten. Ja, und eines davon ging ganz offenbar so richtig in die Hose. Im wahrsten Sinne des Wortes!

Doch zur Vorgeschichte sei erst einmal so viel gesagt: Lilly und ihr Sohn Amadeus (11) pflegen ein wunderbares Verhältnis zueinander. Wie sie selbst sagt, machen die beiden fast alles zusammen – und offenbar gehört da auch dazu, gemeinsam in die Hose zu pinkeln. „Wir waren auf einem Spielplatz, da war irgendwas passiert und wir haben so viel gelacht und haben in die Hose gepinkelt. Beide. Auf dem Spielplatz. Wir mussten nach Hause gehen, weil wir beide in die Hose gepinkelt haben. Weil wir zusammen gelacht haben und ich konnte es nicht halten und er konnte es nicht halten.“

Okay! Dumm gelaufen! Hauptsache das Model kann heute herzhaft darüber lachen und es scheint ja auch niemand wirklich mitbekommen zu haben. Nicht auszudenken, was die anderen Kinder gelacht hätten und wie sehr Amadeus wohl darunter gelitten hätte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Lydia Blanář (@lydiablanar)


In besagtem Interview berichtete Lilly übrigens auch von ihrem Putzfimmel und dass der für ihr Umfeld gar nicht so leicht zu ertragen ist. Boris Becker hat damit seit ein paar Jahren aber nichts mehr an der Mütze. Obwohl die beiden lange für ihre Liebe kämpften, trennten sie sich 2018 endgültig. Für Söhnchen Amadeus versuchen die beiden sich aber an einem freundschaftlichen Verhältnis. Das allerdings klappte nicht immer so gut. Vor allem in der Anfangszeit ging Lilly die neue Freundin von Boris häufiger harsch über Social Media an. Hatte sie die Trennung vielleicht doch noch nicht so gut verkraftet?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.