Laura Müller: Neuer Job und schon vermasselt

Sie hatte nur EINE AUFGABE und dann DAS!? Laura Müller hat wieder einen Kunden. Doch wegen einer kleinen Panne der Influencerin gerät eine Firma in NRW in große Schwierigkeiten.

Die 20-jährige Laura Müller kämpft karrieretechnisch ums Überleben. Weil ihr Mann Michael Wendler (48) sich mit Verschwörungstheorien und unangebrachten Vergleichen ins Aus befördert hat, liefen auch ihr die Werbekunden weg. Doch auch bei diesem Problem wusste Michael Wendler Rat. Der einst erfolgreiche Schlagersänger macht nun Werbung für den Kopp-Verlag. Dieser gilt als umstritten, weil er esoterische und rechtsextremistische Bücher vertreibt. Auch Pseudowissenschaften und Verschwörungstheorien bedient der Verlag aus Baden-Württemberg. Der Wendler schlägt nun die Werbetrommel für eben diese Lektüre.

Auf den Kopp-Zug sprang auch Laura mit auf. Sie jedoch meidet die umstrittenen Bücher des Verlags. Statt wilden Theorien über Corona und die neue Weltordnung bewirbt sie Seife aus der Sparte „Kopp Naturkosmetik“ sowie eine Saftpresse. Der Verlag empfiehlt nämlich auch eine ganze Reihe an Alltagsprodukten als Alternative zu Mainstream-Angeboten.

Als Laura nun für besagte Seife auf Instagram warb, passierte ihr ein folgenschwerer Fehler. Versehentlich verlinkte sie die Produktwerbung nicht zum Kopp-Verlag sondern zum Onlineshop von „KOPP nature“, ein Unternehmen aus NRW, das nach eigenen Angaben keine Verbindung zum Kopp-Verlag hat.

Bis Laura die Verwechslung bemerkte, vergingen Stunden. In dieser Zeit hagelte ein riesiger Shitstorm auf „KOPP nature“ ein. Die entrüsteten Kunden schrieben unter anderem: „Boykottiert diese Firma hier! Werbung mit Laura Müller geht gar nicht!“. Der Gründer von „KOPP nature“ sagte im Interview mit PromiFlash: „Als ich morgens aufstand und den Shitstorm im Postfach gesehen habe, habe ich mich gefragt: ‚Was habe ich denn jetzt verbrochen?'“

Das Unternehmen mit Sitz in Witten hat sich ausdrücklich von Laura Müller distanziert. „Die Bewerbung unserer Produkte erfolgte durch sie ohne unser Wissen und es liegt keinerlei Zusammenarbeit vor“ schrieb „KOPP nature“ und ergänzte, „Als ein Unternehmen, welches Fakten und echtes Wissen sowie die Werte unserer Demokratie hochhält, sind wir äußerst sensibel, was Kooperationspartner angeht und wählen diese zu jedem Zeitpunkt sorgfältig aus.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.